Deutsche Meisterschaft in Cuxhaven4. September 2019

Am vergangenen Wochenende (31. August/1. September 2019) fand im „VGH Stadion am Meer“ in Cuxhaven die Deutsche Meisterschaft im Beachbasketball statt. Mit insgesamt 41 Mannschaften gingen einige Aktive mehr als im Vorjahr an den Start. Und das Wetter meinte es zunächst gut, bei strahlendem Sonnenschein entwickelte sich am Sonnabend von den ersten Spielen hinweg eine blendende Stimmung bei den Teilnehmenden in den Kategorien Damen, Herren und Mixed. Die gute Stimmung zog sich bis in die abendlichen Stunden und zur Beachparty weiter. Leider wurde auch Cuxhaven in der Nacht zu Sonntag von einem Gewitter heimgesucht und das traf einige der zeltenden Teilnehmer hart. Mit teilweise sprichwörtlich abgesoffenen Zelten und nassen Füßen endete der erste Spieltag. Nachdem einige Mannschaften nach dem Unwetter die Heimreise antraten, kämpfte am Sonntag der Großteil der Teams bei angenehmen Temperaturen weiter um die Medaillen.

Bei den Damen setzte sich die Mannschaft mit der weitesten Anreise – die „Running Gags“ aus Stuttgart – im Finale gegen „Sei ruhig Renate sonst knallt’s“ aus Berlin durch. Bronze sicherte sich das Team „Vakondok“ aus Bremen.

In der Herrenkategorie nutzten die „Fischköppe“ aus Cuxhaven ihren Heimvorteil und schlugen im Finale die „Kölner Supersonics“. Rang 3 ging an die „Olenwoold Ospreys“, ebenfalls aus Cuxhaven.

Das Turnier und die gute Stimmung bestimmten jedoch die Mixed-Teams. Insgesamt 28 Mannschaften gingen an den Start, von denen sich am Ende „Es lebe das Laster“ aus Düsseldorf vor „Casselfornia 3“ aus Kassel und „SV Eule 4“ aus Münster durchsetzen konnten.

Das Mixed Team „Hakuna Matata“ aus Brinkum wurde am Sonnabend vom Bremer Regionalmagazin des NDR „Buten un Binnen“ begleitet, der Beitrag kann hier online angesehen werden. Neben dem Fernsehen war in diesem Jahr auch Basketball Aid wieder in Cuxhaven vor Ort und nutzte das Turnier zum Sammeln von Spenden zu Gunsten krebskranker Kinder.

DBB-Vertreter Peter Wüllner, der an beiden Spieltagen in Cuxhaven zu Gast war, zog ein positives Fazit: „Seit nunmehr 25 Jahren kommen wir immer wieder gerne nach Cuxhaven und auch in diesem Jahr sind wir – auch wenn noch mehr Teams natürlich schön gewesen wären – wieder voll zufrieden mit dem Turnier. Unser Dank geht an das Team um Holger Hansen für die Organisation vor Ort.“

Weitere News

21. Januar 2020

DBB-Herren im Ausland 2020 – Update 11

Erstes "double double" für Bonga - Schröder verliert Zahn

20. Januar 2020

TOP 100: ALBA bleibt Maß aller Dinge

Enormer Zuwachs bei ALBA, BBU´01 und EBC Rostock

20. Januar 2020

WNBL-Rückblick: Überraschungen reloaded!

München und Freiburg straucheln - Paula Süssmann mit Effektivität 45!