WNBL 2018/19 Gruppe Süd Basket-Girls Rhein-Neckar Heidelberg

Saisonziele und Perspektiven:
Nach einem relativ ruhigen Sommer im vergangenen Jahr mussten die Basket-Girls diesen Sommer gleich neun Abgänge bedingt durch Alter und/oder Auslandsaufenthalte verzeichnen. Gleichzeitig jedoch rückt der starke 2002er-Jahrgang immer mehr in den Vordergrund und aus den Folgejahrgängen drängen bereits mehrere Spielerinnen in die feste Rotation des erneut jungen Teams. Die gemeinsame Umsetzung des Leistungssportgedankens sowie eine individuelle Ausbildung und Betreuung der einzelnen Spielerinnen in enger Zusammenarbeit mit den Stamm- und Seniorenmannschaften bilden das Fundament für die Weiterentwicklung einer homogenen Mannschaft, die spätestens in der Folgesaison wieder oben angreifen möchte. Für die aktuelle Saison ist ein stabiler Mittelfeldplatz mit ausgeglichenem Punktekonto das angestrebte Ziel, welches sich aber traditionell für den Heidelberger Standort hinter der Ausbildung und Förderung des gesamten Kaders anstellen muss.

Favoriten:
Die Favoriten sind diese Saison sicherlich ein wenig schwerer zu benennen als vergangene Saison und viel wird von den Mehrfachbelastungen und den damit verbundenen Prioritätensetzungen und Verletzungsgefahren bei den Leistungsträgerinnen abhängen. München, Lichterfelde, Wolfenbüttel, Rhöndorf und Herne sollten auch diese Saison wieder Chancen auf eine TOP4-Teilnahme haben.

Namegeb.GrößePosition
Tilly Bohneberg08.05.2002183 cmC
Franka Kraus2004171 cmPG
Marie Klähn15.02.2002173 cmPG
Finja Müller2003173 cmPF
Merle Merßmann29.09.2001176 cmSF
Antonia Plagge2004177 cmSF
Karlene Teufel18.11.2001165 cmSG
Michelle Pohl2004185 cmPF
Theresa Spatzier02.01.2002175 cmSF
Jil Schaft2003168 cmSG
Ulrike Tewes25.11.2002163 cmPG
Julia Schmich2001181 cmC
Eleah Steins15.06.2002170 cmPG
Sara Ujszaszi2003172 cmSF
Alicia Zander16.02.2002175 cmC
Marlene Werni2003179 cmPF
Sophia Werni2001184 cmC
Headcoach: Oliver Muth
Assistantcoach: Jürgen Fuchs