AST 2018 China

China reist als Dritter der U16-Asienmeisterschaft und als Fünfter bei den U18-Jungen zum Albert Schweitzer Turnier 2018 und hat damit in den vergangenen Jahren die absolut dominierende Position in Asien eingebüßt. Bereits zum 13. Mal nimmt China am AST teil, nachdem das Team zuletzt 2016 auf einem guten achten Platz landete. Die Chinesen hatten beim Albert Schweitzer Turnier 2004 durchaus schon vorher das Potenzial, unter die besten acht Teams vorzustoßen. Doch das Team um den überragenden Jian Lian Yi (später auch in der NBA aktiv) hatte das Pech, mit Serbien und Montenegro und Argentinien bereits in der Vorrunde auf zwei spätere Halbfinalisten zu treffen. Gegen Argentinien zeigten die Spieler aus dem Reich der Mitte in einem der besten Turnierspiele ihr Können und verloren nur knapp mit 91:95, nachdem sie bereits mit zehn Punkten in Front gelegen hatten. In der unteren Turnierhälfte fuhren die Chinesen dann drei Siege ein und erzielten mit dem 9. Platz ihr bis dato bestes AST-Ergebnis.

Seit nunmehr Jahrzehnten wird im chinesischen Basketball mit internationalem Know How intensiv versucht in die Weltspitze vorzudringen, bisher noch ohne Erfolg. Doch wer die unermesslichen Ressourcen des riesigen Landes kennt, der wird erkennen, dass der zehnte Platz der Chinesen bei der U17-WM 2016 mit Sicherheit nicht das stärkste Resultat der Asiaten in der Basketballwelt gewesen sein muss.

English Version:

China is traveling as the third-best team in the U16 Asian Cup and as the fifth-best team with the U18 boys to the Albert Schweitzer Tournament 2018. In recent years they lost their dominating position in Asian basketball. China is taking part in the AST for the thirteenth time after last year’s team finished in a good eighth place. The Chinese had the potential to advance into the top eight teams already well before at the 2004 Albert Schweitzer Tournament. But the team around the outstanding Jian Lian Yi (later also active in the NBA) had the misfortune to meet the two eventual semi-finalists Serbia and Montenegro and Argentina in the preliminary round. Against Argentina the players from the Middle Kingdom showed their skills in one of the best tournament games and narrowly lost 91:95, having already been in front with ten points. In the lower bracket of the tournament, the Chinese made three wins after that and achieved their best AST result to date with 9th place.

For decades, Chinese basketball has been trying hard to reach the top of the world with international know-how, but still without success. But who knows the immense resources of the vast country, will recognize that the tenth place of the Chinese at the U17 World Cup 2016 certainly not must have been the strongest result of the Asians in the basketball world.

Kader / Roster

NameBornHeightPositionClub
Weize Jiang182 cmGuardJilin
Zhuo Ji207 cmCenterZhejiang
Ke Xu185 cmGuardZhejiang
Yanzhe Li212 cmCenterLonglions
Wei Liu188 cmGuardTianjin
Haowen Guo198 cmForwardBayi
Borun Li188 cmGuardShenzhen
Haonan Chen195 cmForwardSichuan
Yansong Sun206 cmForward/CenterZhejiang
Xin Sun193 cmGuardJiangsu
Chengjian Cui195 cmGuard/ForwardBayi
Bin Zhang208 cmCenter Shanghai
Haoran Jiang206 cmCenterJiangsu
Headcoach: Jingsong Zhang