Miniregeln

Die Miniregeln (Stand 2017)

Generell sollen die vorhandenen Regeln und Empfehlungen immer so interpretiert werden, dass das spielerische und technische Vermögen der jeweils am Spiel beteiligten Kinder und nicht die Regeln im Mittelpunkt stehen.

Daher sind die Präambel und die damit verbundene Philosophie wichtige Bestandteile der Regeln und der Spielempfehlung. In einem gemeinsamen Gespräch vor Spielbeginn sollten sich die Trainer/innen und Schiedsrichter/innen immer abstimmen, was in dem jeweiligen Spiel wie angewendet oder beachtet werden soll. Sie sollen gemeinsam als TEAM im Sinne der Entwicklung und Ausbildung der Kinder wirken.

Um für die Kinder die bestmögliche sportliche und faire Atmosphäre (positive Unterstützung, keine lautstarken Anweisungen, keine Kritik an Entscheidungen der Schiedsrichter/innen oder Trainer/innen) während des Wettkampfes zu schaffen, sollten die Trainer/innen auch die Eltern und Zuschauer/innen über diese Philosophie und ggf. den jeweiligen Schwerpunkt für das einzelne Spiel informieren. So können die Kinder sich ohne störenden Einfluss von außen auf die Vorgaben der Trainer/innen und die Hinweise und Entscheidungen der Schiedsrichter/innen konzentrieren.

U12-11 Regeln (ab 2017-18)

U10 und jünger Spielempfehlung (ab 2017-18)

 

Die Miniregeln ab der Saison 2019/20

 

 

Ab der Saison 2019/20 wird es einheitliche Regeln und Spielvorgaben für den gesamten Bereich unter 12 Jahren geben. Diese sind so ausgerichtet, dass dieser Bereich primär als der Bereich betrachtet wird, in dem Kinder mit Basketball beginnen. Die neuen Spielregeln sind daher formal reduziert und kindgerechter gestaltet. Sie liegen den Landesverbänden, die ebenfalls an der Entwicklung beteiligt waren, bereits vor. Einige Landesverbände und Bezirke stellen ihren Spielbetrieb bereits in der Sason 2018/19 darauf um.

 

Minispielregeln ab 2019-20

 

 

 

Zentraler Punkt ist die Absenkung der Korbhöhe auf 2,60 Meter, wie sie in vielen anderen (Basketball-)Nationen bereits üblich ist. Wie mit Hallen umgegangen wird, die zur Saison 2019/20 noch nicht mit höhenverstellbaren Körben ausgerüstet sind bzw. mit Vereinen oder Mannschaften, denen eine solche Spielstätte dann nicht zur Verfügung steht, wird für eine Übergangszeit durch die jeweiligen Ausschreibungen geregelt. Um Vereine bei der Ansprache ihrer Hallenträger zu unterstützen gibt es ein Schreiben des DBB-Vizepräsidenten zur Weitergabe an Behörden oder Schulleitungen.

 

DBB-Schreiben zur neuen Korbhöhe Minibasketball

 

Spielberichtsbögen Minibasketball (ab Saison 2019/20)

Die Umsetzung des neuen Regelwerks wird durch die Einführung eines neuen und vereinfachten Spielberichtsbogens unterstützt. Dieser Bogen kann kostenfrei per Download bezogen und ausgedruckt werden. Im Spiel wird auf Durchschläge verzichtet. Der Originalbogen geht an die Spiel- bzw. Turnierleitung; Mannschaften fertigen ihre Kopien bspw. mit Hilfe von Smartphones an.

Der neue Spielbericht für Minibasketball liegt in zwei Versionen vor. Eine Version erfasst beim Ergebnis nur die Punkte, die zweite Version auch die Trikotnummer des Kindes, das den Korb erzielt hat. Für einige Landesverbände liegen bereits eigene Versionen vor. In diesen Dateien sind jeweils beide Versionen hinterlegt. Welcher Bogen wo zum Einsatz kommt, wird vom jeweiligen Veranstalter des Wettbewerbs in der Ausschreibung geregelt.

DBB_Spielberichtsblock_Minis_ohne Werfer

DBB_Spielberichtsblock_Minis_mit Werfer

DBB_Spielberichtsblock_Minis_Bayern

DBB_Spielberichtsblock_Minis_Berlin

DBB_Spielberichtsblock_Minis_Brandenburg

DBB_Spielberichtsblock_Minis_Mecklenburg-Vorpommern

 

Ansprechpartner

Minireferent des DBB-Jugendausschusses
Peter Wüllner
E-Mail: peter.wuellner(at)basketball-bund.de

DBB-Jugendsekretariat:
Uwe Albersmeyer
E-Mail: uwe.albersmeyer(at)basketball-bund.de

Tim Brentjes
E-Mail: tim.brentjes(at)basketball-bund.de