LV Sachsen: Pilotprojekt „3on3“ erfolgreich abgeschlossen14. Juni 2012

In der Dresdener MargonArena fand das Pilotprojekt „3on3“, das vom Basketball-Verband Sachsen initiiert und durchgeführt sowie vom Deutschen Basketball Bund unterstützt wurde, seinen erfolgreichen Abschluss. Im Rahmen des Projektes hatte zuvor unter anderem eine Lehrerfortbildung des DBB, in der auch die „Stundenbilder 3on3-Basketball“ vorgestellt wurden, stattgefunden. Beim Landesfinale der Schulen in der Wettkampfklasse 4 kämpften zwölf Teams aus ganz Sachsen ausschließlich in „3on3“ um den Titel. Der DBB sowie sein Ballpartner Spalding unterstützten jede Schule mit zwei Bällen „TF33“.

Sowohl Manfred Haupt, Präsident des Basketball-Verbandes Sachsen, als auch sein Landestrainer Andreas Kretzschmar zeigten sich sehr zufrieden mit dem Pilotprojekt. Unter allen Teilnehmern wurde ein Umfrage gemacht, deren Ergebnisse nun evaluiert werden. Auf jeden Fall wird an eine Fortführung und Ausdehnung des Projektes gedacht. Für den DBB waren der Referent für Jugend und Schulsport, Tim Brentjes, sowie FSJler Nico Külpmann in Dresden vor Ort.

Weitere News

25. März 2019

Eine Geschichte wie aus dem Drehbuch

DBB-Roadtrip - Folge 1: Zu Besuch in Los Angeles

25. März 2019

FIBA gibt Bewerber für EuroBasket 2021 bekannt

Deutschland mit im Rennen

25. März 2019

WNBL-Rückblick: Favoriten gewinnen

Berliner Derby spannend - Relegation beendet: Main Sharks abgestiegen