News
Scouting/Stats
Teams
Spielplan/Schedule
Fotos AST 2006
Home ÷ Druckversion ÷ Impressum
Albert-Schweitzer-Turnier 2006
17. April 16:56 Uhr

Deutschland unterliegt der Türkei nach tollem Spiel / Germany lost to Turkey after an interesting match

 

Ausverkaufte MWS-Halle am Herzogenried! / MWS gym sold out!

Die deutsche U18-Nationalmannschaft hat ihr abschließendes Vorrundenspiel beim 23. Albert Schweitzer Turnier in Mannheim gegen die Türkei mit 67:82 verloren. Mehr als 2.000 Zuschauer machten die nagelneue MWS-Halle am Herzogenried zu einem echten Hexenkessel, bis kurz vor dem Ende hatte Deutschland Siegchancen. In der Zwischenrunde um die Plätze 1-8 spielen die Deutschen nun gegen Frankreich (Mittwoch, 20.00 Uhr) und Litauen (Donnerstag, 18.00 Uhr, jeweils MWS-Halle).

Sehr nervös begann die deutsche Mannschaft, sichtlich beeindruckt von der großartigen Kulisse. Beim 0:7 nach zwei Minuten war Bundestrainer Heimo Förster gezwungen, mit einer Auszeit den Spielfluss der Türken zu bremsen. Dann traf Ziyed Chennoufi einen Dreier, das Spiel konnte „beginnen“. Während an der deutschen Defense wenig zu bemängeln war, haperte es an der Durchsetzungsfähigkeit in der Offense. Zu überhastet und zu wenig abgeklärt wirkten die Aktionen. Die Türken nutzten nun jede Schwäche gnadenlos aus (3:15, 8. Min.). Kurz vor dem Viertelende fingen sich die ING-DiBa-Korbjäger etwas (9:15, 10. Min.), die überraschend lautstarken deutschen Fans dankten es mit kräftigem Beifall. Doch eine deutsche Zonenverteidigung führte noch nicht zum gewünschten Erfolg.

14:18 lautete der Zwischenstand nach fünf Punkten in Serie von Max Dohmen (12. Min.), das DBB-Team schien langsam in die Partie zu finden. Der erneut starke Per Günther (Foto) verkürzte sogar auf 16:18, wenig später auf 20:22 (14. Min.). Dem Publikum wurde nun eine tolle Partie geboten. Das 3. Foul von Günther bereits nach 15 Minuten schmerzte die deutsche Mannschaft, Sajmen Hauer ersetzte den wieselflinken Guard. Max Dohmen machte sein bisher stärkstes Turnierspiel und spielte seine Beweglichkeit aus (22:26, 16. Min.). Auch Philipp Schwethelm kassierte sein 3. Foul. Die Türken zogen wieder deutlicher in Front, die lenkende Hand von Per Günther fehlte dem deutschen Spiel (24:35, 18. Min.). Bis zum Seitenwechsel kam die toll kämpfende deutsche Mannschaft wieder auf 31:35 heran.

Max Dohmen eröffnete die 2. Halbzeit mit seinem 2. „Brett“-Dreier zum 36:36, aber kurz darauf musste Per Günther mit dem 4. Foul auf der Bank Platz nehmen. Fast augenblicklich folgte wieder ein Bruch im deutschen Spiel (36:42, 26. Min.), Günther kehrte zurück, Kevin Schaffartzik traf zum 39:42, die Halle stand Kopf. Wenige Minuten später allerdings auch die türkischen Fans, die eine 52:39-Führung ihrer Mannschaft bejubeln durften (29. Min.). Nach drei Vierteln sprach nur noch wenig für einen deutschen Erfolg (44:54).

Im Schlussabschnitt kam Deutschland nach einem Freiwurf von Philipp Heyden auf 50:57 heran (33. Min.) und mobilisierte letzte Kräfte. Erneut Heyden besorgte das 53:57, ehe Per Günther sein 5. Foul kassierte (34. Min.). Die Partie wogte jetzt hin und her, immer mit leichten Vorteilen für die Türken (59:64, 37. Min.). Die bis dato an der Freiwurflnie ganz schwachen Türken trafen dann sicherer und erwiesen sich als cleverer (60:70, 38. Min.). Deutschland war nach hartem Kampf am Ende viel zu hoch geschlagen, wurde vom Publikum aber trotzdem mit Applaus verabschiedet.

Deutschland:
Per Günther 10, Maximilian Groebe, Kevin Schaffartzik 8, Philipp Schwethelm 8, Albert Kuppe, Ziyed Chennoufi 5, Sajmen Hauer 6, Robin Benzing 2, Johannes Betz 2, Oskar Faßler, Philipp Heyden 12, Max Dohmen 14.


The German U18 national team has lost its final game of the preliminary roud at the 23rd Albert Schweitzer Tournament vs. Turkey with 67:82. More than 2.000 spectators in the sold out MWS gym saw an interesting which was nearly equaluntil five minutes before the end. In the qualification round Germany will play France (Wedneday, 20.00) and Lithuania (Thursday, 18.00).

The German team began the match very nervous. Impressed by the huge crowd on the stands the players made a lot of mistakes.  At 0:7 headcoach Heimo Förster had to call a first timeout to stop the Turks. Germany got better in the match now (9:15, 9. min.). As in the matches before it was guard Per Günther - accompanied by Max Dohmen – who led the DBB selection its way to an equal game (20:22, 14. min.). But then he got his 3rd foul, and Turkey took a bigger lead again (24:35, 18. min.). But Germany faught back, and at halftime nothing was decided (31:35).

Max Dohmen scored his second 3-pointer at the beginning of the 3rd quarter to make it 36:36, but Günther had to sit down with 4 fouls, Turkey got back into the lead with 54:44. In the final ten minutes Germany tried to win the game by mobilizing the last energy (53:57, 34. min.), but Günther fouled out. The Turks were now successful at the freethrow line after missing a lot of attempts before. The difference of the final score was much to big, but Turkey was now to smart for the German team. The crowd was hapy and spended a lot of applause.







Aktuelles:

Begeisterndes Finale vor 2.500 Zuschauern / Exciting final in front of 2.500 spectators

[mehr]
 

78:75-Erfolg gegen Kroatien in der letzten Sekunde / 78:75-win vs. Croatia in the final second

[mehr]
 

Spiel ohne Defense in der Sports Arena / "No defense"-game in the US Sports Arena

[mehr]