WNBL-Vorschau: TV 48 Schwabach – BSG Basket Ludwigsburg23. Oktober 2014

Schwabach- Wieder gibt ein Jugendteam eines Basketball-Bundesligisten beim ehrgeizigen WNBL-Neuling TV 1848 Schwabach seine Visitenkarte in der Halle über dem Schwabacher Hallenbad ab.  Und wieder kann das Ziel für die  Einheimischen nur in Schadensbegrenzung und Lernen bestehen.

Die Gäste aus dem Württembergischen sind Tabellendritte der Gruppe Südost, stehen mit drei Siegen und einer Niederlage in den Büchern und verfügen mit Nadja Stöckle über eine herausragende Kraft, die mit 14.0/3.3 zu den besten Werfern der Liga zählt. Natürlich sind Iva und Jelena Banozic sowie Linn Schüler auch nicht ohne. Die vier können eine Mannschaft schon in Kalamitäten bringen. Und können die 48er Mädels sich nicht zu einer konzentrierten Defenseleistung aufraffen, werden die das auch in der Schwabacher Schwimmbadhalle schaffen.

Seit der überflüssigen Niederlage in Hirschaid hat Coach Markus Ovadya unter der Woche intensiv mit seinen Mädels gearbeitet. Natürlich wird nicht gerade gegen einen der Favoriten auf den Gruppensieg ein Erfolg erwartet, aber auf Fortschritte hofft man in Schwabach natürlich schon. Der Coach der 48er meldet „Alle Mann an Bord“, sodaß ein Vergleich zum Spiel des vergangenen Wochenendes durchaus möglich ist.

Text: Raymond H. Hasler (TV 48 Schwabach)

Weitere News

24. November 2017

DBB-Herren schlagen Georgien

Erfolgreicher Auftakt in die World Cup Qualifiers

24. November 2017

pronova BKK neuer Gesundheitspartner des Deutschen Basketball Bundes

DBB und Krankenkasse beschließen vierjährige Kooperation

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien