WNBL-Vorschau: Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel – Team Göttingen9. Oktober 2014

Das WNBL-Team vom Headcoach Marcel Romey muss am kommenden Sonntag erneut auswärts in fremder Halle antreten. Tipoff ist um 12 Uhr in der Lessing-Realschule in Wolfenbüttel gegen die Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel.

Dass von Ex-BG-Spielerin Hannah Ballhaus trainierte Team aus den Zweitliga-Städten Braunschweig und Wolfenbüttel zählt zu den Topfavoriten auf die Deutsche Meisterschaft in der WNBL. Und das untermauerte die Mannschaft in ihren ersten beiden Saisonspielen mehr als deutlich. Gegen die SG Alba/BG 2000 Berlin, gegen die das BBT knapp verlor, siegte die Ballhaus-Truppe zum Saisonauftakt souverän und deutlich mit 73:35. Auch beim Auswärtsspiel bei den Metropol Baskets Hamburg erzielten die Girls Baskets beim 70:36 nahezu doppelt so viele Punkte wie ihre Gegnerinnen.

Marcel Romey und sein Team treten die Reise nach Wolfenbüttel also als absoluter Außenseiter an. „Wir nehmen die Rolle gerne an, denn auch als Außenseiter kann man mit einer Überraschung Punkte aus fremder Halle klauen“, so Romey, der am Wochenende nahezu auf den gesamten Kader zurückgreifen kann. Besonders Augenmerk werden die Göttinger auf die Topscorerin des Gegners, Leonie Rosemeyer, die in den beiden Auftaktspielen insgesamt 34 Punkte erzielte, legen. Trotz der klaren Rollenverteilung, werden sich beide Teams sicher nichts schenken und wenn es den Göttingerinnen gelingt, ihr Potenzial abzurufen, kann sich das Spiel zu einer spannenden und intensiven Partie entwickeln. Denn in beiden Mannschaften sind einige Auswahlspieler auf Landes- und Bundesebene vertreten.

Text: Linda Volkmann (Team Göttingen)

Weitere News

20. November 2017

Sonderlehrgang U18-Perpektivspielerinnen

10.-13. Dezember 2017 in Oberhaching

20. November 2017

WNBL-Rückblick: Zwei Premierenerfolge

Nur noch der Titelverteidiger ist ungeschlagen

17. November 2017

DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers

Auftakt gegen Georgien von großer Bedeutung - Grof dabei