WNBL-Vorschau: Die Liga nimmt Fahrt auf!9. Oktober 2014

Am kommenden Wochenende geht die Weibliche Nachwuchs Bundesliga (WNBL) in das zweite Wochenende! Nach dem Doppelspieltag zu Saisonbeginn stehen am Sonntag zwölf Begegnungen auf dem Plan. Für die erfolgreich gestarteten Teams gilt es, den Saisonstart zu veredeln – die Verlierer des ersten Wochenendes wollen nun auch die ersten Punkte der Saison sammeln.

In der Gruppe Südwest kommt es zum Duell zweier Teams, die sich den Saisonstart anders vorgestellt hatten. Der USC Freiburg empfängt in der Kreissporthalle Faust-Gymnasium die Pfalz Towers. Beide Mannschaften sind mit zwei deutlichen Niederlagen in die Saison gestartet und wollen sich nun rehabilitieren. Ein spannendes Duell erwartet die Zuschauer in Marburg, wo das Team Mittelhessen auf die Rhein-Main Baskets trifft. Die Gastgeber waren am vergangenen Wochenende nur einmal gefordert, gewannen aber relativ souverän in Freiburg. Die Rhein-Main Baskets sind mit einer Niederlage und einem Sieg in die Saison gestartet. Außerdem kommt es in der Gruppe zum Duell der bislang Unbesiegten. Die Pfalz Towers, die ebenso erst einmal gefordert waren, gastieren beim Rhöndorfer TV, der mit zwei beeindruckenden Siegen hervorragend aus den Startlöchern gekommen ist.

Auch in der Gruppe Südost kommt es zu einem Duell zweier Senkrechtstarter. Der TSV 1861 Nördlingen reist nach Würzburg und misst sich mit den Main Sharks. Beide Teams erwischten ein perfektes Auftaktwochenende mit je zwei Siegen. Der TS Jahn München will sich nach der Heimniederlage gegen Nördlingen rehabilitieren und gegen das Team Oberfranken (ein Sieg und eine Niederlage) die ersten Punkte der Saison einfahren. Auch der TSV 1880 Wasserburg will nach zwei Niederlagen den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht verlieren. Es wartet allerdings mit der BSG Basket Ludwigsburg ein Team, das mit dem Selbstvertrauen eines deutlichen Sieges anreist. Neuling TV 48 Schwabach hat an diesem Wochenende spielfrei.

Herne und Hagen im Fernduell

Die Fans, die das Duell der zwei Topfavoriten Herner TC und TSV Hagen 1860 kaum erwarten können, müssen sich auch am dritten Spieltag noch gedulden. In der Gruppe Nordwest bleibt es zunächst beim Fernduell. Die beiden stark gestarteten Konkurrenten (jeweils zwei Siege) wollen sich aber in der Tabelle weiter absetzen. Herne empfängt am Sonntag die OSC Junior Panthers, die mit einer deutlichen Niederlage gegen die Rhein Girls Baskets gestartet waren. Hagen reist zum evo New Basket Oberhausen (zwei Niederlagen). Die Metropol Girls, die sich im bislang einzigen Spiel in Hagen sehr ordentlich verkauft haben, empfangen die Rhein Girls Basket in der Sporthalle Lohring.

Der dritte große Favorit der Saison, die Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel, will die Tabellenführung in der Gruppe Nordost weiter ausbauen. Nach beeindruckendem Saisonstart mit zwei Siegen und einer positiven Korbdifferenz von 72 geht es nun in der Lessing-Realschule gegen das Team Göttingen. Konkurrent ChemCats Chemnitz (ebenfalls zwei Siege) hat an diesem Wochenende spielfrei. Die Metropolitan Baskets Hamburg erwartet beim Versuch, die ersten Punkte einzufahren, kein leichtes Spiel – zu Gast ist nämlich die als Geheimfavorit gehandelte TuS Lichterfelde (Foto links). Im Tabellenmittelfeld treffen die SV Halle Junior-Lions (Foto rechts) in der Erdgas Sportarena auf die SG ALBA/BG 2000 Berlin.

Die Spiele des kommenden Wochenendes im Überblick:

Gruppe Südwest:

Sonntag, 12.10.2014, 10.30 Uhr: USC Freiburg – Pfalz Towers (Kreissporthalle Faust-Gymnasium)

Sonntag, 12.10.2014, 12.30 Uhr: Team Mittelhessen – Rhein-Main Baskets (Sporthalle G.-Gaßmann-Stadion)

Sonntag, 12.10.2014, 13.00 Uhr: Rhöndorfer TV – Basket-Girls Rhein-Neckar (SH des Sportzentrums Menzenberg)

Gruppe Südost:

Sonntag, 12.10.2014, 13.00 Uhr: TSV 1880 Wasserburg – BSG Basket Ludwigsburg (Badria)

Sonntag, 12.10.2014, 13.00 Uhr: Main Sharks – TSV 1861 Nördlingen (Feggrube)

Sonntag, 12.10.2014, 14.15 Uhr: TS Jahn München – Team Oberfranken (Halle TS Jahn München)

Gruppe Nordwest:

Sonntag, 12.10.2014, 14.00 Uhr: Herner TC – OSC Junior Panthers (SH Mont-Cenis-Gesamtschule)

Sonntag, 12.10.2014, 14.00 Uhr: Metropol Girls – Rhein Girls Basket (Sporthalle Lohring)

Sonntag, 12.10.2014, 14.00 Uhr: evo New Basket Oberhausen – TSV Hagen 1860 (SH Ost)

Gruppe Nordost:

Sonntag, 12.10.2014, 12.00 Uhr: Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel – Team Göttingen (Lessing-Realschule)

Sonntag, 12.10.2014, 12.00 Uhr: SV Halle Junior-Lions – SG ALBA/BG 2000 Berlin (Erdgas Sportarena)

Sonntag, 12.10.2014, 12.30 Uhr: Metropolitan Baskets Hamburg – TuS Lichterfelde (Grundschule Am Reesenbüttel)

 

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.