WNBL: Vorbericht Team Mittelhessen – Rhein-Main Baskets Langen18. Oktober 2013

Vor einer schweren Aufgabe steht das Team Mittelhessen in der neuen Bundesliga-Saison. Dass das Ziel der Spielgemeinschaft des BC Marburg und TSV Grünberg in der bereits laufenden WNBL-Saison, die für das Team Mittelhessen erst am Wochenende beginnt, erneut Playoffs heißt, mag nicht verwundern.

Schließlich erreichten die Schützlinge von Trainerin Jenny Unger in der vergangenen Spielzeit das Playoff-Halbfinale der Gruppe Nord. Auf dem Weg in die K.o.-Runde kommt diesmal auf das Unger-Team in der neu formierten Gruppe Mitte allerdings ein hartes Stück Arbeit zu. „Wir haben in unserer Gruppe in den Rhein-Main Baskets Langen und im Rhöndorfer TV zwei Teilnehmer des diesjährigen Top Four, die sicherlich mit zu den Play-off-Favoriten zählen. Die neuen Teams aus dem Süden kennen wir noch nicht“, unterstreicht Unger.

Die Trainerin zählt den Deutschen Meister TSV Hagen und den TuS Lichterfelde zu den Titelkandidaten und hat sich auch zum Ziel gesetzt, ihre Schützlinge individuell auf den Einsatz im Seniorinnenbereich vorzubereiten.Bevor die Mittelhessinnen am Sonntag, 27. Oktober erstmals in Marburg spielen, steht am kommenden Sonntag (12.30 Uhr) in Grünberg zunächst die Auftaktpartie gegen Langen an.„Ich freue mich auf das Hessenderby. Das ist immer etwas Besonderes“, sagt Unger, die wegen der Ferien aber noch auf U-16-Nationalspielerin Luana Rodefeld, Neuzugang Julia Ishaque und Henriette Gahmig verzichten muss. „Trotzdem sind wir zuversichtlich. Wir haben in diesem Jahr einen sehr ausgeglichenen Kader.“

Trainer: Jenny Unger (Headcoach), Birte Schaake, Marlena Schön (beide Co-Trainerin-nen).
Spielerinnenaufgebot: Henriette Gahmig, Esther Kalabis, Luana Rodefeld, Sina Schäfer, Lisa Schwarzkopf, Susanne Seel, Mona Römer, Laura Zdravevska, Esra Prisender, Marina Wansiedler, Julia Ishaque, Kira Barra, Jana Theiß, Hanna Trippner.
Abgänge: Johanna Decher, Lena Thorn, Ana Lua Döring Speranza, Antonia Schäfer, Lena Riedel, Co-Trainerin Jenny Münnich.
Zugänge: Kira Barra (TV Saarlouis), Marina Wansiedler, Hanna Trippner, Co-Trainerin Birte Schaake (alle TSV Grünberg), Esra Prisender (BC Marburg), Julia Ishaque (TSV Krofdorf).
Auftaktprogramm: Rhein-Main Baskets Langen (in Grünberg) am 20.10.2013, 12.30 Uhr, Halle Theo-Koch-Schule Grünberg, Rhein Berg/Erft (in Marburg).
(Team Mittelhessen, Marcello Di Cicco)

Weitere News

21. November 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 6

Deutsche Auslandsprofis kommen in Fahrt

20. November 2017

Sonderlehrgang U18-Perpektivspielerinnen

10.-13. Dezember 2017 in Oberhaching

20. November 2017

WNBL-Rückblick: Zwei Premierenerfolge

Nur noch der Titelverteidiger ist ungeschlagen