WNBL: Vorbericht SG Weiterstadt – Rhein Girls Basket Neuss11. Oktober 2013

Bereits zum fünften Mal – und damit seit Bestehen der weiblichen Nachwuchs-Basketball-Bundesliga – tritt Weiterstadt mit einem eigenem Team in der höchstklassigen Jugendliga an. Die offizielle Spielrunde beginnt in diesem Jahr schon sehr früh und liegt in den hessischen Herbstferien. Am kommenden Sonntag startet das WNBL-Team mit einem Heimspiel gegen die Rhein Girls Basket Neuss in die Saison (12 Uhr, Adam-Danz-Halle).

Die eigene Positionierung kann – wie in jedem Jahr – wieder einmal nur schwer vorgenommen werden. In der Gruppe Mitte ist Weiterstadt seit Beginn der WNBL die einzige Konstante, lediglich die Rhein-Main-Baskets und den Rhöndorfer TV kennt man noch aus der abgelaufenen Saison. Alle weiteren Teams sind den Weiterstädterinnen mehr oder weniger unbekannt.

Das Weiterstädter Team besteht aus einer guten Mischung von Spielerinnen, die bereits WNBL-Erfahrung haben,talentierten Spielerinnen des Jahrgangs 1999 und einigen Neuzugängen aus umliegenden Vereinen. An der Seitenlinie steht mit Hendrik Schwab ein Trainer, der das Projekt WNBL bereits seit Beginn dieser Liga begleitet.

Erster Gegner der Saison sind am kommenden Sonntag die Rhein Girls Basket Neuss, das nördlichste Team der Gruppe Mitte. Das SGW-Team hat sich intensiv mit vielen Trainingseinheiten und verschiedenen Spielen auf den Saisonstart vorbereitet. Einziger Wermutstropfen ist, dass das traditionelle Herbst-Trainingscamp erst in den Ferien nach dem ersten Spiel stattfindet.  Ziel des WNBL-Teams der SGW ist, wie in der vergangenen Saison, das Erreichen der Play-offs. Wir drücken die Daumen, dass das wieder gelingt. Repeat Mission – do it again!
(SG Weiterstadt – Imke Beuck)

Weitere News

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich

20. September 2017

Jahrestreffen der Gründergeneration in Bamberg 2017

Norbert Sieben der perfekte Gastgeber