WNBL-Vorbericht: Metropol Girls Bochum / Recklinghausen – Herner TC6. Februar 2014

Noch zwei Spiel stehen für die Metropol Girls Bochum / Recklinghausen an, bevor die Vorrunde in der WNBL-Gruppe Nord-West zum Abschluss kommt. Die anhaltenden und erheblichen Verletzungssorgen machen der Bochum-Recklinghäuser Spielgemeinschaft weiter große Sorgen und beim so wichtigen Spiel am vorherigen Wochenende in Hamburg konnte diese Schwächung nicht kompensiert werden. Entsprechend kam das Team aus dem Ruhrgebiet mit einer bitteren Niederlage im Gepäck nach Hause, wodurch man beim Lokalderby gegen den Herner TC am Sonntag um 14:30 Uhr in der Bochumer Lohring-Halle nun mächtig unter Druck steht.

Dabei zählt eigentlich nur ein Sieg, um die Chance auf den Einzug in die Play Off-Runde noch aufrecht zu erhalten. Die Metropol Girls haben dies letztlich noch selbst in Hand. Mit einem Erfolg am Sonntag und einem weiteren Sieg am letzten Spieltag in Oberhausen wäre man sicher in der Runde der bundesweit 16 besten WNBL-Teams. Mit den Mannschaften aus Hamburg, Oberhausen und Herne streiten sich aber kurz vor dem Ende der Vorrunde gleich vier Teams um die zwei noch zu vergebenen Plätze. Die OSC Junior Panthers Osnabrück und der TSV Hagen sind den Konkurrenten bereits enteilt und werden die ersten beiden Plätze unter sich ausmachen. Für einen Erfolg am Sonntag wird allerdings eine wahre Energieleistung von Nöten sein, da die Metropol Girls weiterhin nur auf einen dezimierten Kader zurückgreifen können. Neben der verletzten Annika Küper wir definitiv Leonie Schiermeyer fehlen, die mit ihrem Sportleistungskurs auf Skifahrt weilt. Zudem ist auch der Einsatz von Leistungsträgerin Sandrine Gries weiterhin offen.

Insofern werden die verbleibenden Metropol Girls und insbesondere auch die erfahreneren  WNBL-Spielerinnen am Sonntag einen besonderen Charakter und eine fokussierte Leistung aufs Feld bringen müssen, um mit einem Erfolg gegen den Herner TC das Ziel der Play Off-Teilnahme weiter erreichen zu können.  Da die bisherigen Spiel in der Bochumer Lohring-Halle erfreulich gut besucht waren, hoffen die Metropol Girls auch an diesem Sonntag auf eine lautstarke Unterstützung des Publikums.

Bericht: Metropol Girls Bochum / Recklinghausen / Frank Konstandt

Weitere News

19. Februar 2017

Brose Bamberg ist neuer Pokalsieger

74:71 gegen den FC Bayern München im Endspiel des TOP FOUR in Berlin

TheisDaniel2017PokalDunk-500

16. Februar 2017

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 91 / 16. Februar 2017

Aus- und Fortbildungsprogramm 2017 steht fest - Förderung von Kampfrichter-Schulungen

16. Februar 2017

Zwei deutsche Talente im internationalen Blickfeld

Basketball without Borders Global Camp

BB_without_Borders_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.