WNBL-Vorbericht: Herner TC vs. Metropol Girls Bochum / Recklinghausen28. November 2013

Am Sonntag, den 1. Dezember haben die Metropol Girls ein weiteres schweres Spiel zu bestreiten, wenn man um 14:30 Uhr beim Herner TC gegen einen weiteren Konkurrenten um die Play Off-Plätze antritt. Ein Handicap vor dem Spiel ist dabei sicher die Verletzung von Isabel Neumann, womit neben Leonie Schiermeyer nun eine weitere Leistungsträgerin dem Team nicht zur Verfügung stehen kann. Um sich wichtiger wird daher sein, dass die Metropol Girls als Team noch mehr zusammen rücken, um als Kollektiv die Herausforderung in Herne bewältigen zu können.

Hier waren im Training schon positive Ansätze zu sehen und besonders in der Verteidigungsarbeit konnten die Metropol Girls im Training überzeugen. Letztlich wird wohl entscheidend für einen Erfolg in Herne werden, das Potential und Talent des Teams endlich effektiv auf dem Feld umzusetzen. Sollte dies gelingen, sehen die Verantwortlichen durchaus positiv auf die anstehende Aufgabe. Ebenso erfreulich wie hoffnungsvoll ist auch, dass Seraphina Asuamah-Kofoh und Sandrine Gries sich immer besser an den Alltag mit hohem Trainingsumfang im Sportinternat  des Olympiastützpunktes Bochum-Wattenscheid gewöhnen und zuletzt mit starken Leitungen überzeugen konnten.

Ein Sieg der Metropol Girls in Herne wäre für den weiteren Saisonverlauf um so wichtiger, da man mit dem Herner TC, der bislang eine ausgeglichene Bilanz von jeweils zwei Siegen und Niederlagen hat, dann gleich ziehen würde und somit weiterhin alle Chancen für eine erfolgreiche Play Off-Qualifikation bestehen würden.

Weitere News

21. Juli 2017

Universiadeteam zieht ins Finale ein

76:73-Erfolg gegen Gastgeber China

20. Juli 2017

U16-Jungen: deutlicher Sieg gegen Tschechien

Ibrahimgic und sein Team siegen mit 102:31

20. Juli 2017

U20-Herren unterliegen Spanien 61:69

Niederlage im EM-Viertelfinale gegen Titelverteidiger