WNBL: USC Freiburg – TSV 1861 Nördlingen: 60:76 (32:42)11. November 2013

Das WNBL Team des TSV Nördlingen startete am vergangenen Sonntag zu seinem ersten und sogleich weit entferntesten Auswärtsspiel nach Freiburg.

Von der ersten Sekunde starteten beide Teams eine Partie auf Augenhöhe. Alleine im ersten Viertel wechselte die Führung fünf mal. Während die Gastgeber durch die zahlreichen Ballverluste der Nördlinger schnell zu einfachen Punkten kamen, mussten die Gäste sich ihre Zähler hart erarbeiten. Durch starke Reboundarbeit der drei Centerspielerinnen Johanna Klug, Luisa Geiselsöder und Katja Gerstmeyr konnten die Nördlingen mit einer 17:20 Führung in die erste Viertelpause gehen. Lediglich die schwache Wurfquote verhinderte eine deutlichere Führung.

Vor der Halbzeit konnten die Mädchen aus dem Ries ihre Führung auf 32:42 ausbauen. Der Grund hierfür ist in einer starken Teamleistung zu Finden. Anna-Maria Scherla, die durch Foul- und Verletzungsprobleme weit unter ihrem üblichen Punkteschnitt blieb, half dem Team durch einen sicheren Ballvortrag und setzte ihre Mitspieler immer wieder gut in Szene. Pauline Steinmeyer nutzte ihre Einsatzzeit als Backup-Aufbau und steuerte mit 8 Punkten und guter Defense einen großen Teil zum Sieg bei.

Im zweiten Abschnitt konnten die Nördlinger ihre Dominanz unter den Körben weiter ausspielen. So konnte der erste Auswärtssieg mit 60:76 eingefahren und der dritte Tabellenplatz gesichert werden.

Für Nördlingen spielten:
Scherla (2), Mieling (4), Aumann (2), Steinmeyer (8), Kosiurak, Hanzalek (2), Ruf (6), Keller, Klug (27), Schenk (5), Gerstmeyr (7), Geiselsöder (13).

 

Bei USC Freiburg fielen auf:
Ouedraogo (15), Tschuana (12), Zehender (9)

Weitere News

20. Oktober 2017

Wende-Trikotsätze für 20 Mädchenteams

"Come on girls - Let's play Basketball" fördert Mädchenbasketball

20. Oktober 2017

Meldung für Nominierungslehrgänge

Lehrgäng kurz vor Weihnachten in Heidelberg und Bad Blankenburg

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs