WNBL: TSV 1861 Nördlingen – BSG Basket Ludwigsburg 58:95 (24:54)25. Februar 2013

Im vorletzten Spiel der Hauptrunde musste sich das Nördlinger WNBL Team beim Topfavoriten in Ludwigsburg klar mit 95:58 (54:24) geschlagen geben.

Schon zu Beginn des Spiels wurde deutlich, dass die favorisierten Gastgeberinnen an diesem Tag entschlossener waren und die Hoffnungen der TSV-Mädels auf eine Überraschung im Keim erstickten. Angeführt von einer starken Leonie Elbert erspielten sich die Ludwigsburger schnell einen deutlichen Vorsprung (14:2, 5. Minute). Nach einer Auszeit schafften es die Rieserinnen den Rückstand durch zwei wichtige Dreier und eine verbesserte Verteidigung zum Viertelende etwas zu verringern (19:11, 10. Minute). In den zweiten zehn Minuten ließen die Nördlinger jedoch jegliche Konzentration und Leidenschaft in der Defense vermissen, was die starken „Hausdamen“ konsequent ausnutzten. Etliche einfach Korbleger, viele offensiv Rebounds und offene Dreier waren die Folge der schlampigen Leistung der TSV-Mädels, sodass die Ludwigsburger in diesem Viertel 35 (!!) Punkte erzielten (54:24, 20. Minute). In der zweiten Hälfte war es das Ziel der Nördlinger sich wieder auf ihre Stärken zu konzentrieren und sich Selbstbewusstsein für die nächsten schweren Spiele zu holen. Auch wenn die Verteidigung noch immer nicht auf höchstem Niveau war, konnten die Gäste dennoch ein starkes drittes Viertel hinlegen (71:44, 30. Minute). Auch in den letzten zehn Minuten zeigten sich die Rieserinnen konzentrierter als noch in der ersten Hälfte. Dennoch war der Kräfteverschleiß zu groß und so stand am Ende ein klarer 95:58 Sieg für den Topfavoriten aus Ludwigsburg.

Für Nördlingen spielten:

Annika Maier 2 Punkte, Sophie Mieling 4, Anna-Maria Scherla 21 (2 Dreier), Bettina Strujan 2, Johanna Ruf, Mirlinda Asllani 9 (1 Dreier), Johanna Klug 9, Mona Seeberger 4, Katja Gerstmeyr 5 und Lisa Dorsch 2.

Weitere News

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

25. April 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 25

Schröder und Zipser im Playoff-Fieber - Voigtmann stark, aber glücklos

SchroederDennis2017vsWASH-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.