WNBL: TSV 1861 Nördlingen – BSG Basket Ludwigsburg 37:83 (17:49)9. Dezember 2013

Am letzten Spieltag der Hinrunde ging es für das WNBL Team des TSV Nördlingen gegen den Tabellenführer aus Ludwigsburg. Die Heimmannschaft musste verletzungsbedingt auf Anna-Maria Scherla, Johanna Klug und Anna Hanzalek verzichten. Das Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Gegner stand also unter keinem guten Stern.

In den ersten 5 Minuten lieferte man sich noch ein Spiel auf Augenhöhe. So stand es 8 zu 14 für die Gäste. Doch dann waren die Gastgeber kurzzeitig vollkommen von der Rolle und das schnelle Spiel der Ludwigsburger sorgte für einen 10:27 Rückstand zur Viertelpause. Im zweiten Viertel zeigte sich das gleiche Bild. Eine schwache Defense und eine schlechte Freiwurfquote waren der Grund für die 17:49 Führung der Gäste.

Nach der Halbzeitpause konnten sich die Rieserinnen wieder etwas zurück ins Spiel kämpfen, doch die Gäste waren am heutigen Tag einfach zu stark. BSG Ludwigsburg siegte verdient mit 37:83 und bleibt weiterhin ungeschlagen an der Spitze.

Die Nördlinger beenden die Hinrunde mit 3 Siegen und 3 Niederlagen und überwintert auf dem vierten Tabellenplatz.
Für Nördlingen spielten: Aumann (3), Geiselsöder (11), Gerstmeyr (6), Keller, Kosiurak, Link, Mieling (1), Ruf (5), Schenk (2), Steinmeyer (7), Wernitz (2).
Bei Ludwigsburg fielen auf: Gros (21), Banozic (20, 1 Dreier), Stenzel (12).
(TSV 1861 Nördlingen, Michael Reithmeir)

Weitere News

23. Februar 2018

DBB-Herren: Sieg gegen Serbien

79:74 vor 5.002 Zuschauern in Frankfurt a.M.

23. Februar 2018

DBB-TV wagt einen Ausblick auf Gegner Serbien

Ein Rückkehrer und ein Lokalmatador - Frankfurt freut sich auf ein Basketball-Highlight

22. Februar 2018

Rödl nominiert Team für Serbien-Spiel

Robin Amaize erkrankt abgereist