WNBL: TS Jahn München – Main Sharks 77:55 (37:33)19. Januar 2016

Erst ganz zum Schluss wird der Sieg gegen Würzburg deutlich: 77:55 (18:14, 37:33, 54:49) bedeutet Vorteil im direkten Vergleich und Einzug in die Hauptrunde mit zwei Niederlagen im Gepäck. Im Hinspiel war Jahn noch mit zwölf Punkten unterlegen, Würzburg hatte flinker, cleverer und engagierter gespielt und verdient gewonnen. Enttäuschung damals im Münchner Lager.

Und nun: Die Jahnlinge zeigten sich zäh und locker zugleich, stützten sich auf eine variable Deckung und kamen immer wieder zu klug herausgespielten Treffern. Eine hart umkämpfte Partie entwickelte sich, starke Szenen auf beiden Seiten – eine Werbung für die Jugend-Bundesliga. Zähler um Zähler mussten sich die Münchnerinnen erstreiten, vier Punkte Vorsprung nach zehn Minuten, immer noch vier zur Pause, deren fünf nach 30.

Nichts war entschieden, Würzburg präsentierte sich stets auf der Lauer nach den entscheidenden Lücken. Münchens Coach Armin Sperber musste reagieren, Pointguard Jojo Häckel mit fünf Fouls draußen. Schachzug: die gut 1,85m lange Leo Fiebich wechselt von Power-Forward auf Spielmacherin, macht ihre Sache brillant. 17 Punkte (ein Dreier) für die Junioren-Nationalspielerin aus Landsberg, sechs Rebounds, vier Assists, 6/6 Freiwürfe! Vier weitere Münchnerinnen zudem zweistellig: Emma Jessel (15), Lea Pfeifer (14), Emmy Bessoir (14 – dazu acht Ballgewinne und Blocks, sieben Rebounds), Sophia Erlacher (Foto, 12). Fünf Euro fürs Phrasen-Schwein für “was für eine Breite in der Spitze”…

Das erst in den letzten fünf Minuten eroberte 77:55 sichert den direkten Vergleich gegen den Konkurrenten. Nun geht’s in die Hauptrunde, in die man mit zwei Niederlagen startet. Die Widersacher werden dort Rhöndorf, Weiterstadt und wahrscheinlich Ludwigsburg sein, aber im Südwesten bringt erst der allerletzte Spieltag Gewissheit. Vorher gibt es auch für Jahn noch ein Match, am kommenden Sonntag in Rosenheim.

(Bericht TS Jahn München, Armin Sperber)

Weitere News

27. April 2017

Nationalspieler-Check | April

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Basketball Bamberg 14.09.2016
EM Qualifikation Eurobasket Qualifier
Länderspiel Nationalmannschaft
Deutschland (GER) - Österreich (AUT)
Jubel Deutschland
Bastian Doreth (Deutschland, No.13)
Daniel Theis (Deutschland, No.10)
Makai Mason(Deutschland, No.01)
Nils Giffey (Deutschland, No.05)
vlnr.
Foto: Camera4

Jede Nutzung des Fotos ist honorarpflichtig gemaess derzeit gueltiger MFM Liste zzgl. Mehrwertsteuer. Urhebervermerk wird nach Paragraph 13 UrhG ausdruecklich verlangt. Belegexemplar erforderlich! Bei Verwendung des Fotos ausserhalb journalistischer Zwecke bitte Ruecksprache mit dem Fotografen halten. - Each usage of the photo requires a royalty fee in accordance to MFM. No model release. For any usage other than editorial purposes please contact the author.

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.