WNBL: TG Neuss Junior Tigers – TuS Lichterfelde 70:61 (37:30)25. Februar 2016

Mit einem Sieg gegen den TuS Lichterfelde Basketball e.V. bringen die TG Neuss Junior Tigers sich zurück ins Gespräch. Nach der Auftaktniederlage beim Spitzenreiter SV Halle Junior Lions am letzten Wochenende war ein Heimsieg gegen das Team um Nyara Sabally aus Berlin wichtig, um in der Hauptrunde so langsam Fahrt aufzunehmen. Dies gelang mit einem Start-Ziel-Sieg, bei dem die Lichterfelderinnen den Juniors Tigers lange Zeit immer auf den Fersen blieben, die Tigers aber die Führung die gesamten 40 Minuten über behaupten konnten.

Anders als am Vorwochenende starteten die TG Neuss Junior Tigers sofort hochkonzentriert und bissig ins Spiel. Ihnen war anzumerken, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Karo Tzokov (16) und Ayla Faber (20) sorgten angetrieben von Selin Yilmaz (8) und einer starken Lea Brückner (10) für eine 19:15-Führung nach dem ersten Viertel. Auch im zweiten Viertel spulten die Junior Tigers ihr Spiel routiniert herunter. Auch wenn Nyara Sabally wieder einmal 27 Punkte gelangen, musste sie sich doch auch immer wieder den großen Centern der TG Neuss Junior Tigers Pia Bassarak und Anke Ollig geschlagen geben. Verdient ging Neuss mit einem Vorsprung von sieben Punkten (37:30) in die Kabine. Headcoach Dragan Ciric: „In der ersten Hälfte hat mich mein Team heute überzeugt. Ich habe gemerkt, dass jede Spielerin mit dem Willen zum Sieg auf dem Feld war und von der ersten Minute an fokussiert agiert hat. Endlich haben wir auch wieder in unsere Systeme gefunden und mit einer soliden Defense gespielt.“

Nach der Pause drehte Lichterfelde auf. Bei den Junior Tigers hingegen lief zunächst nicht viel und das Team wirkte phasenweise unkonzentriert. Es dauerte keine fünf Minuten und der TuS Lichterfelde war auf 39:38 herangekommen. Böse Erinnerungen an das letzte Wochenende wurden kurzzeitig wach, als die Junior Tigers in Halle nach der Pause ihre Führung verspielten. Doch nicht an diesem Wochenende. Zu Recht, denn die Tigers kämpften zu jeden Zeitpunkt. Selbst als es nicht rund lief, wurde trotzdem um jeden Ball gekämpft. Das wurde belohnt. Die TG Neuss Junior Tigers fingen sich und drückten dem Spiel ab der 35. Minute wieder ihren Stempel auf. Durch einen starken Auftritt in den nächsten fünf Minuten wurde ein kleines Punktepolster von 54:45 vor dem letzten Viertel herausgespielt. Jetzt ließen die Junior Tigers nichts mehr anbrennen. Zwar kamen die Berliner bis zur 38. Minute noch einmal auf 60:57 heran. Doch nachdem Ayla Faber in der 39. Minute auf 62:57 erhöht hatte, begannen die Berlinerinnen taktisch zu foulen. Ohne Erfolg. Neuss sicherte sich an der Freiwurflinie mit 70:61 den ersten Sieg in der Hauptrunde. Headcoach Dragan Ciric war zufrieden: „Das Spiel war in Ordnung. Ein Lob an das Team, das heute gut gekämpft und gerade in den ersten beiden Viertel schönen Basketball gezeigt hat. Ich hoffe, dass wir jetzt zurück auf der Erfolgsspur sind und am nächsten Wochenende in Braunschweig noch ein Schüppchen drauf legen, um erstmals auch auswärts in der Hauptrunde zu bestehen.“ Auch wenn jedes Spiel in der Hauptrunde ein Endspiel ist, ist das Spiel in Braunschweig durch den Sieg der Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel gegen den Herner TC an diesem Wochenende zu einem echten Verfolgerduell geworden, stehen doch Neuss und Braunschweig-Wolfenbüttel punktgleich auf den Plätzen zwei und drei hinter Halle.

Es spielten:

Pia Bassarak 2, Ana Behnke, Lea Brückner 10, Ayla Faber 20, Jana Gotthardt, Lena Holz, Adele Kopsidis 2, Anke Ollig 9, Emilia Tenbrock 3, Karolin Tzokov 16 (1 Dreier); Selin Yilmaz 8

Freiwurfquote: 68 % (19 Treffer bei 28 Würfen)

Headcoach: Dragan Ciric

Assistant Coach: Janina Pils

Ergebnis: TG Neuss Junior Tigers 70 : TuS Lichterfelde Basketball e.V. 61

 

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.