WNBL: Team Niedersachen – TuS Lichterfelde: 41:82 (12:38)19. November 2012

Dezimiert und doch erfolgreich…war das WNBL Team des TuS Lichterfelde am 18.11.2012.

Aufgrund von Krankheiten, Verletzungen und familiären Verpflichtungen fielen an diesem Wochenende gleich 6 Spielerinnen des WNBL Kaders aus. So reiste die Mannschaft mit nur acht Spielerinnen zum Auswärtsspiel gegen das Team Niedersachsen Nord. Da man am letzten Wochenende erfahren hatte, was es bedeutet, einen Gegner zu unterschätzen und mit zu lascher Einstellung ins Spiel zu gehen, ermahnte das Trainerteam die jungen Damen diesmal eindringlich von Beginn an wach und bereit zu sein. Gesagt, getan! Engagiert und aggressiv in der Defense wurde den Gegnerinnen kaum ein Zentimeter Platz gelassen. Die Berlinerinnen kamen kaum ins Set Play, denn den Ballgewinnen folgte Break um Break. So ging das 1. Viertel mit 18:4 an das Gästeteam.

Auch im 2. Viertel nahmen die Spielerinnen aus der Hauptstadt den Fuß nicht vom Gas. Angetrieben von Satou Sabally (14 P.) und Marija Krstanovic (11 P., 1 Dreier) im Spielaufbau vollstreckten Hannah Neis (8 P.), Sophie Link (10 P.) und Lena Stuht die Fast Breaks. Auch 98er-Youngster Pauline Dreher konnte beim Stand von 30:6 ihren ersten WNBL Punkt durch einen Freiwurf nach Foul beim Korbleger erzielen. Trainerin Denise Ney konnte munter durchwechseln, ohne dass der Spielfluss und die Intensität auf dem Feld verloren gingen. Als weitere 98er Spielerin zeigte Katharina Rosenthal mit souveräner Defense, welch wichtige Ergänzung sie in dem jungen Lichterfelder Team ist. Mit einer souveränen Führung (38:12) ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der 2. Halbzeit stand es durch schnelle Punkte von Patricia Broßmann (34 P.) und Marija Krstanovic nach 2 Minuten 46:14, ehe die Konzentration etwas nachließ und die Damen aus Niedersachsen besser ins Spiel fanden. Mit 15 Punkten machten sie im 3. Viertel mehr Punkte als in der gesamten 1. Halbzeit, was die Mannschaft des TuS Lichterfelde nicht hinderte den Vorsprung weiter auszubauen (58:27). Im letzten Viertel entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, in dem Broßmann allein 16 Punkte zum auch in dieser Höhe verdienten 82:41 Sieg beisteuerte.

Nun gilt es die spielfreie Zeit zur Genesung und Regeneration zu nutzen, um beim letzten Spiel im Jahr 2012 (am Sonntag, den 02.12.2012 im Heimspiel gegen den Berliner Stadtrivalen BG2000) zum Abschluss der Hinrunde vollzählig antreten zu können.

Für TuS Lichterfelde spielten:

Patricia Broßmann (34 P.), Pauline Dreher (3 P.), Marija Krstanovic (11 P., 1. D.), Sophie Link (10 P.), Hannah Neis (8 P.), Katharina Rosenthal, Satou Sabally (14 P.), Lena Stuht (2 P.)

Team Niedersachsen Nord:

C. Brüggemann, B. Janßen (4 P.), S. Kliemisch (10 P.), L. Marx (6 P.), S. Nolte, B. Riebesell (2 P.), E. Schmidt (13 P.), C. Tadeus (4 P.), A. von Bremen (2 P.)

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.