WNBL: Team Göttingen – Metropol Girls 69:6722. Oktober 2012

Das von Finn Höncher und Marcel Romey gecoachte WNBL-Team ist mit einem knappen, aber am Ende verdienten 69:67-Sieg in die neue Saison gestartet. Gegen die Metropol Girls gelang den Göttingerinnen ein guter Start in die Partie, sodass sie sich eine schnelle Führung sicherten und diese über ein 18:12 nach dem ersten Viertel bis zur Halbzeit auf 40:31 ausbauten. In dieser Phase dominierten die u17-Mädchen das Spiel und lagen teilweise sogar mit 16 Punkten in Front. In der zweiten Halbzeit schlichen sich allerdings vermehrt Fehler in das Spiel der Göttingerinnen ein und einfache Punkte wurden liegen gelassen.

Diese Schwächephase brachte die Gäste wieder ins Spiel und gab ihnen Selbstvertrauen für einen erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf nach dem nächsten, sodass sich das Leinestädter WNBL-Team urplötzlich mit fünf Punkten bei vier Minuten verbleibender Spielzeit im Hintertreffen sah. In dieser Phase des Spiels sorgten vor allem Alex Daub und Corinna Dobroniak, sowie eine taktische Umstellung in der Verteidigung dafür, dass das Spiel aber doch wieder zugunsten der Göttinger gedreht wurde. Als eine Sekunde vor Schluss noch der letzte Versuch der Gäste von der Drei-Punkte-Linie Richtung Ring segelte, dann jedoch abprallte, waren die Jubelstürme der Spielerinnen, Trainer und der Zuschauer groß. Coach Höncher zeigte sich im Großen und Ganzen zufrieden: „Es gibt noch Verbesserungspotenzial bei einigen Details in der Abstimmung, aber in Anbetracht der vielen Ausfälle, die zu kompensieren waren, ist es ein super Erfolg“.

Punkte Team Göttingen: A. Daub(18), Dobroniak(17), Vom Hofe(14), Hadaschik(10), Redeker(4), A. Reinhardt(2), S. Reinhardt(2), B. Daub(2), Röhrscheid, Blaume, Winkelmann.

Weitere News

24. Mai 2017

DM-Titelkampf am Wochenende

U14-, U16- und U18-Meister gesucht

23. Mai 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 29

Voigtmann mit erfolgreichem Playoff-Auftakt

23. Mai 2017

Die „FIBA-Kurve“ steigt

Noch 100 Tage bis zur EuroBasket 2017