WNBL: Team Göttingen – Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel 48:77 (22:38) -215. Januar 2014

So richtig rund lief es nicht für die Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel – jedenfalls in den ersten zehn Minuten der Begegnung gegen das Team Göttingen, letzten Sonntag in der Sporthalle des Felix-Klein-Gymnasiums in Göttingen. Eine schlechte Trefferquote und viele Ballverluste sorgten dafür, dass die motiviert aufspielenden Göttingerinnen nach dem ersten Viertel punktgleich mit den Baskets bei 14:14 standen.

Ab dem zweiten Drittel drehte dann das Kooperationsteam aus Braunschweig/Wolfenbüttel richtig auf. Sie ließen keinen Zweifel mehr daran, wer in dieser Partie in der Favoritenrolle war. Die Baskets punkteten munter und gingen mit einer 38:22 Führung in die Halbzeitpause.Im dritten Viertel ließen die Girls Baskets nur noch sechs Punkte ihrer Gegnerinnen zu und schlossen dieses Viertel mit 63:28 ab.

Trainerin Hanna Ballhaus gab allen Spielerinnen reichlich Spielzeit und die Möglichkeit, sich in die Scorerliste einzutragen. Am Ende stand es 77:48 für die Girls Baskets, die sich nun in dieser Woche intensiv auf das Top Spiel am kommenden Sonntag beim TuS Lichterfelde vorbereiten. Dann soll der Angriff auf die Tabellenspitze stattfinden.

Punkteverteilung Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel:
Wolters 15 (3 Dreier), Draganova 11, Rosemeyer 10, Rennspieß 10 (Foto), Behrendt 10, Henriette Höfermann 9, Simon 8, Dimitriou 4, Frederike Höfermann, Kreuzer, Meiswinkel.
(Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel, Frank Wolters)

 

Weitere News

22. Februar 2018

Rödl nominiert Team für Serbien-Spiel

Robin Amaize erkrankt abgereist

22. Februar 2018

Come on Girls Day

VFL Astrostars Bochum richten erfolgreich Girls Day aus

21. Februar 2018

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 17

Marie Gülich bärenstark +++ US-Girls überzeugen