WNBL: Team Göttingen – BG 2000 Berlin 43:69 (19:27)18. November 2013

Mit einer klaren 43:69 Niederlage hat das Team Göttingen seine weiße Weste in eigener Halle verloren. Vor 100 Zuschauern begann das Spiel auf beiden Seiten beherzt und ansehnlich. Doch konnten die Gastgeberinnen den zu Beginn herausgespielten Vorsprung nicht halten und nach dem ersten Viertel hieß es bereits 10:17 für die Gäste aus der Hauptstadt. Im zweiten Viertel kämpften die Göttingerinnen weiter, speziell über schnelle Angriffe waren sie sehr gefährlich, doch einfache Würfe verfehlten ihr Ziel, während auf der Gegenseite alles zu glücken schien. Zum Seitenwechsel stand es folglich 19:27 in einer von Verteidigung dominierten Partie.

Mit neuem Mut und Willen kam das Team Göttingen super in das dritte Viertel und verkürzte teilweise nur noch auf zwei Punkte. Doch die Berliner blieben hartnäckig und gaben zu keinem Zeitpunkt auf. Ins abschließende Viertel ging es mit 31:41. Und hier lief bei den Gastgeberinnen zu Beginn wieder alles nach Maß: Wieder kämpfte man sich ran und der Rückstand betrug nur noch vier Punkte. Doch das aufopferungsvolle Kämpfen hatte seine Spuren hinterlassen, so dominierten die Berlinerinnen plötzlich das schnelle Angriffsspiel, gleichzeitig war der Korb nun wie vernagelt und so wurde dann eine dem Spielverlauf nach viel zu hohe Niederlage besiegelt. Auch die fabelhaften 21 Punkte von Merle Wiehl konnten diese Niederlage nicht verhindern.

Nichts desto trotz stehen die Chancen um den Einzug in die Play Offs weiter gut. Zwar ist man jetzt auf dem fünften Rang abgerutscht, was derzeit die Play Downs bedeutet, aber man ist immer noch in Schlagweite zu den Plätzen drei und vier. „Es war wie verhext heute, ein schwarzer Tag. Es lief gar nicht schlecht für uns, aber der Ball wollte nicht in den Korb. Solche Spiele tun weh, aber diese gibt es leider auch mal. Da müssen wir uns als Team jetzt durchbeißen, die Fehler analysieren und an ihnen arbeiten“, resümiert Cheftrainer Marcel Romey das Spiel.
Für Göttingen spielten: Wiehl (21), A. Reinhardt (9), Daub (6), Winkelmann (5), Schlüter (2), Blaume, Blickwede, S. Reinhardt, Seyed Tarrah, Lüers, Ernst, Mohssen.
(Team Göttingen, Linda Volkmann)

Weitere News

27. März 2017

Schiedsrichter im Blickpunkt

Kampagne im Rahmen eines bundesweiten Aktionstags

Schiedsrichter

27. März 2017

WNBL-Rückblick: TOP4 in Wolfenbüttel

Auch TS Jahn München und DJK Brose Bamberg sicher dabei

WNBL2017MainWucherer-500

27. März 2017

Standorte der Minifestivals 2017 stehen fest

Auftakt im Ruhrgebiet - Basketball, Trikot und Überraschung

Minifestival Dortmund2017-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.