WNBL: BG 2000 Berlin – Alba Berlin 79:68 (42:25)27. Januar 2014

Trotz Wochenspiels schauen sich knapp 100 Menschen das WNBL Spiel BG 2000 Berlin gegen Alba Berlin an!

Als man sich um 18:00 zum Warm-up traf, schwor sich das Heimteam darauf ein, sich für das verlorene Rückspiel zu revanchieren! Man wärmte sich konzentriert auf und zeigte innerhalb der ersten vier Minuten, welches Team das Spiel unbedingt gewinnen wollte- das Spiel wurde mit einem 12-4 Lauf eröffnet und das Gastteam wurde schlicht und einfach überrumpelt. Von den Zuschauern angefeuert (welche zu einer tollen Atmosphäre beigetragen haben- ein großes Dankeschön an dieser Stelle schonmal) hielt das WNBL Team der BG 2000 eine wichtige Zehn-Punkteführung bevor, Alba kurz vor Schluss des 1. Viertels auf 24-16 verkürzte.

Das 2. Viertel stand im Zeichen der Heimmannschaft: Man lief viele Fastbreaks und profierte von den Ballverlusten der Gäste, nachdem diese das Viertel noch mit einem 4-0 eröffneten. Ab der 13. Bis zur 19. Minute legte man einen 16-0 Lauf hin, der den Grundstein für die hohe Führung von 40-20 legte! Defensiv hatten beide Mannschaften ihre Schwächen aufzuweisen aber offensiv, war das die beste Halbzeit der Gastgeber! 42:25 hieß es nach 20 Minuten und alles sah danach aus, dass die Messe gelesen war… Betonung liegt auf das Wörtchen „sah“!

Täglich grüßt das Murmeltier ist ein Filmtitel und dieser passt für das 3. Viertel der Heimmannschaft. Wie so oft in der Saison vergeigte man den dritten Spielabschnitt! Die Gäste erwachten aus ihrer Starre und legten erstmal einen 0-6 Lauf hin um auf -14 zu verkürzen.  Bei den Spielerinnen der BG 2000 lief in dieser Phase nicht viel zusammen- die Ballverluste häuften sich und Alba profierte von einigen Fastbreaks. Des Weiteren unterlief den Spielerinnen der BG 2000 zusätzlich in der Defense grobe Fehler, sodass Alba nach 30 Minuten das Spiel wieder komplett offen gestalten hatte. Insbesondere zeigte Alba Berlin in diesem Viertel Nerven von der Freiwurflinie und versank acht von neun Versuchen. 57-49 war der Punktestand nach drei Vierteln. Die Fans beider Mannschaften schrien sich die Kehle aus dem Leib und sorgten dafür, dass das Spiel echt zu nem besonderen Spektakel wurde!

Im 4. Viertel eröffnete Alba per Korbleger den Spielabschnitt und verkürzte auf 57-51- Ein Einwurf später konnten sich die Gastgeber per Dreier nochmal auf +9 absetzen. Das Spiel wurde zu einem offenen Schlagabtausch. In der 38. Minute legten die Gäste dann nochmal einen 0-6 Lauf hin, welcher die Spannung zum Greifen nahe in der Halle machte: 69-65 und Alba war kurz davor, das Spiel an sich zu reißen, bevor ein weiterer Dreier von den BGlerinnen die Führung auf +7 ausbaute. Dennoch: Alba verkürze nochmals auf -4 bevor man mit einem 7-0 Lauf den Kopf aus der Schlinge zog und das Rückspiel mit 79-68 gewann! Sichtlich erleichtert gab es einen letzten „Team-huddle“ und man bedankte sich bei den Zuschauern für die besondere Atmosphäre!

Möchte man ebenfalls, am Wochenende das Spiel gegen Chemnitz gewinnen, so muss man defensiv zwei Schippen drauflegen, weil die altbekannte Probleme wieder auftraten- kein Boxout, Brust- statt Bodenpässe etc. Offensiv war der Sieg jedoch eine unglaubliche Teamleistung, welches sich im Scoring widerspiegelt: vier Spielerinnen erzielten zehn oder mehr Punkte, während drei weitere nochmals sieben bis neun Punkte für ihre Mannschaft sammelten.

Am kommenden Sonntag steigt das nächste Heimspiel um 12:00. Diesmal zu Gast die „ChemCats“! Wir freuen uns natürlich auf eine volle Halle!

Scoring: Maja 4, Jazmin 9, Juli 7, Jenny 11, Malia 11, Mandy 12, Luca 2, Sophia 10, Swoosh 3,  Hanna 2, Teresa 8

Spielbericht: BG 2000 Berlin / Tilmann Rocha

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.