WNBL: SG Weiterstadt – Rhein Girls Basket Neuss 70:46 (31:25)14. Oktober 2013

Zum Start der diesjährigen WNBL-Saison empfing die SG Weiterstadt am Sonntag die  Rhein Girls Basket Neuss. Souverän behielt das Weiterstädter WNBL-Team die Oberhand und gewann deutlich mit 70:46 (Halbzeitstand 31:25).

Das gesamte Spiel über versuchte man den Gegner zu Fehlern zu zwingen, um dann mit schnellem Spiel nach vorne Punkte zu machen. Über weite Strecken gelang das auch gut,   zumal auch eine gute Mannschaftsleistung in der Defense zum Sieg beitrug. Nervös startete Weiterstadt in das erste Viertel der WNBL-Saison. So ließ man die Gäste die ersten Körbe machen, bevor Lara Müller 2 Punkte per Freiwurf erzielen konnte. Konzentriert ging sie auch weiterhin zu Werke, insgesamt 12 der ersten 16 Punkte gingen auf ihr Konto. Die Girls aus Neuss konterten aber ab der achten Minute. Stand es da noch 16:6 für die SGW, so läutete ein Dreier der Neusserin Boulkheir die Aufholjagd ein. Am Ende des Viertels stand auf der Anzeigetafel ein ausgeglichenes Ergebnis von 16:16.

Aber die Heimmädchen ließen sich dadurch nicht beirren. Nun liefen die Angriffe immer über eine andere Spielerin, insgesamt 6 Spielerinnen punkteten in zweiten Viertel, was für eine große Ausgeglichenheit spricht. Neuss konnte der gut stehenden Defense nichts entgegen setzen und bekam selten gute Wurfchancen. 4 der 9 Neusser Punkte kamen durch Freiwürfe zustande, aus dem Feld gelang wenig. Der Halbzeitstand von 31:25 für Weiterstadt deutete da schon darauf hin, dass die Gastgeberinnen nicht gewillt waren Geschenke zu verteilen.

Anscheinend traf Trainer Hendrik Schwab auch in der Halbzeitpause die richtigen Worte. Auch im zweiten Durchgang störte sein Team konsequent die Aufbauarbeit der Neusserinnen. Einfache Laufwege gab es für sie nicht, die Gäste mussten für jeden Schuss arbeiten, während auf Weiterstädter Seite der Schnellangriffsmotor immer noch gut lief. Ein Dreier von Celine Martin lieferte den Schlusspunkt des dritten Viertels.

Das aber auch im letzten Viertel bei den Südhessinnen die Luft noch nicht raus war, zeigte Melissa Kolb, die nun ihrerseits mit schnellen Fastbreaks und 2 Dreiern Akzente setzte. Eine kleine Schrecksekunde gab es in der 35. Minute, als Karen Beuck bei einer Korbaktion unbeabsichtigt einen Ellenbogen ins Auge bekam. Sie musste kurze Zeit später das Feld verlassen. Im Krankenhaus bestätigte sich dann die Diagnose Gehirnerschütterung, das Auge blieb aber unverletzt.

Hendrik Schwab nach dem Spiel: „Ich bin zufrieden mit dem Verlauf. Es macht immer Spaß zu sehen, wenn ein Team im ersten Spiel der Saison tatsächlich die Vorgaben des Trainers auch umsetzt. Die Feinabstimmung werden wir jetzt im Trainingscamp vornehmen, dass wegen der hessischen Ferien erst nach dem ersten Spiel stattfinden kann. Ich gehe freudig gespannt in die Saison, mit meinem Team bin ich sehr zufrieden.“

(Endstand: 70:46; 1.Viertel 16:16, Halbzeit; 31:25; 3. Viertel 53.36)

Für die SG Weiterstadt spielten: Annalisa Beck (3; 1 Dreier), Karen Beuck, Daniela Burda (7, (3/1 Freiwürfe); Marianne Friedrich, Melissa Kolb (15; 3/1; 2 Dreier), Celine Martin (3, 1 Dreier), Lara Müller (18; 5/4), Jasmin Pieper ((7; 2/1), Rebecca Russel ((4), Sandra Schmidt (8;4/2), Franca Trunk ((5; 1/1), Johanna Wenzel.

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.