WNBL: SG Weiterstadt – Dragons Rhöndorf: 65:69 (37:37)11. November 2013

Die WNBL des Rhöndorfer TV hat im 4. Saisonspiel den 3. Sieg eingefahren. Beim Tabellennachbarn aus Weiterstadt gelang nach einem schwachen 1. Viertel ein überzeugender 65:69 Sieg (26:20; 11:17; 13:16; 15:16). Damit fuhr das Team von Trainerduo Maike Otto und Robert Gan einen wichtigen Sieg im Kampf um die Playoffs ein.

Dabei es sah es in den ersten Minuten nicht gut aus. Weiterstadt war von Beginn an hellwach und zeigte warum es zu einem der besten Teams der Division gehört. Ein schnelles 7:2 (2. Minute) führte zur ersten Auszeit des Rhöndorfer TV. In den nächsten 6 Minuten hielt das Team, angeführt von Denise Weiß, offensiv dagegen. Die hohe Trefferquote hielt die Dragon Girls im Spiel und verhinderte einen frühen hohen Rückstand, bedingt durch viele defensive Fehler und Fouls. (15:15 8. Minute). Kurz vor Ende des Viertels ging der Faden defensiv komplett verloren. Mit einem 26:20 Rückstand ging es in das 2. Viertel.

Ab diesem Zeitpunkt zeigte das Team defensiv ein ganz anderes Gesicht. Innerhalb von 2 Minuten wurde die Führung übernommen. Besonders Arina Vlasenko zeigte nun ihre bisher beste Saisonleistung. Zu viele Turnover verhinderten jedoch, dass die Dragon Girls sich absetzten. Die von der Bank kommenden Spielerinnen konnten die frühen Foulprobleme von 4 Starterinnen ordentlich kompensieren. Mit 37:37 ging es in die Kabine.

Hochkonzentriert kamen die Dragon Girls aus der Kabine. Weiterstadt erzielte in den ersten 6 Minuten des 3. Viertels nur 3 Punkte. Sina Flottmann und Darja Dikalenko sorgten nun dafür, dass ein kleiner Vorsprung erspielt wurde. (47:40 27. Minute). Zu viele Turnovers am Anfang des Viertels verhinderten jedoch eine höhere Führung und sorgten dafür dass Weiterstadt in den nächsten 2 Minuten einen 10:2 Run startete und damit die Führung übernahm (50:49 29. Minute).

Nach einer Auszeit fing sich das Team und antwortete viertelübergreifender mit einem eigenen 11:0 Run (50:60 35. Minute). Weiterstadt erzielte 10 Minuten am Stück keinen Punkt. Shannon Rasch führte eine sehr couragierte und sich aufopfernde defensive Einheit an und belohnte sich selber mit mehreren guten Aktionen in der Offensive. Spielentscheidend war in dieser Phase die defensive Energie, vor allem 2 angenommene Offensivfouls von Sina Flottmann feuerten das couragierte Rhöndorfer Team richtig an. Beim Stand von 52:66 war das Spiel gelaufen. In den letzten 2 Minuten zahlten die jungen Spielerinnen des Teams gegen eine weiterkämpfende Weiterstädter Mannschaft Lehrgeld. Mit einem 10:1 Run beendete Weiterstadt das Spiel. Der Rhöndorfer Sieg war jedoch nicht mehr gefährdet.

Kommende Woche geht es nun nach Langen, dass neben Würzburg und Weiterstadt voraussichtlich der 3. Gegner im Kampf um die letzten 3 Playoff Plätze sein wird. Weiterhin kompensieren muss das Team dabei den Ausfall von Emily Emrich. Die bisher konstanteste Spielerin des RTV, die heute an allen Enden vermisst wurde, fehlt noch mehrere Wochen auf Grund eines Fingerbruchs.

Für Rhöndorf spielten:
Rasch 11, Weiß 10, Harperath 2, Flottmann,J 4, Stehr 3, Vlasenko 10, Flottmann,S 13, Dikalenko 13, Reinholz 2, Ritter 1, Graß

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.