WNBL: RheinMain Baskets – SG Weiterstadt: 53:69 (24:34)28. Oktober 2013

Hatte in den vergangenen Jahren häufig die Rhein Main Baskets die Partie gegen die SGW gewonnen, so behielten diesmal die Weiterstädter WNBL-Mädchen die Oberhand. Sie siegten in Hofheim mit 69:53. Im Gegensatz zum Spiel vergangene Woche, das man gegen die Main Sharks knapp verlor, stimmte dieses Mal die Mannschaftsleistung. Alle vier Viertel gingen an die Weiterstädter, Trefferquote und Reboundverhalten waren wesentlich verbessert.

Hofheim startete mit zwei schnellen Fouls in das Spiel, Weiterstadt ließ sich diese Einladung nicht nehmen und ging mit 5:2 gleich in Führung. Diese wurde bis zur 5. Minute noch ausgebaut (13:6). Eine gut abgestimmte Zonenverteidigung machte es den Gastgeberinnen schwer, ihre Centerinnen am Korb zu platzieren. Mit einem Dreier von Franka Trunk und einem schnellen Korbleger nach einem Steal von Celine Martin und einem weiteren Korb von ihr in letzter Sekunde konnte die SGW das erste Viertel für sich verbuchen (13:20).

Hofheim startete mit einem Dreier durch V. Rogulijc, die im Verlauf des Spiels verletzt ausschied, in den zweiten Durchgang. Das Spiel war jetzt geprägt von schnellen Abschlüssen auf beiden Seiten. Sehenswert war ein Korb von Jasmin Pieper, die nach einem Fehlwurf völlig unbehelligt den Rebound holte und so zu zwei einfachen Punkten kam. Hofheim hatte nun mehrere Fehlpässe und individuelle Fehler zu verzeichnen, die Weiterstadt gut zu nutzen wusste. Mit einem Vorsprung von 10 Punkten ging es so in die Halbzeit  (24:34).

Nach der Halbzeitpause brauchten die SGWlerinnen eine kurze Zeit der Orientierung. Gegen eine relativ kleine SGW-Aufstellung machten die Hofheimerinnen jetzt 6 Punkte direkt am Korb. Das gelang Gastgeberinnen in der Folge aber nicht mehr, so verlegten sie sich doch auf die Versuche von außen. Unzufrieden war Trainer Hendrik Schwab in dieser Phase des Spiels mit den vielen Fouls, die sein Team nun produzierte. Zu oft stoppten unnötige Fouls die Hofheimerinnen. Aber da der Angriff der Südhessinnen lief, konnte die Führung sogar noch ausgebaut werden (36:50).

Hofheim hatte das Spiel aber noch lange nicht abgehakt. C. Rexroth, bis dahin noch ohne Punkte und A. Krentz  starteten nun die Aufholjagd. Aber viele Würfe von außen fanden dann doch nicht ihr Ziel. Die Reboundhoheit lag bei der SGW und so konnte der Vorsprung gehalten werden. Der Sieg ging mit 69:53 an die SGW. SGW-Co-Trainer Tibor Schmidt nach dem Spiel:

„Die Defense hat gut funktioniert, wir können zufrieden sein mit der Entwicklung.“ Coach Hendrik Schwab ergänzte:“Nicht ganz zufrieden war ich mit der Rotation. Die Spielerinnen müssen untereinander noch viel mehr kommunizieren, damit die Abstimmung noch besser klappt. Aber generell ist es ein gutes Gefühl heute hier gewonnen zu haben!“

Für die SG Weiterstadt spielten: Annalisa Beck, Karen Beuck 7, 3/8 Freiwürfe, Daniela Burda 2, 0/3; Marianne Friedrich 2, Kübra Gümüs, Melissa Kolb 4, 0/3, Celine Martin 8, Lara Müller 13, 3/4 , Jasmin Pieper 19, 7/10, Rebecca Russel, Franca Trunk 14, 4/4. Smilla Würges,

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.