WNBL: Rhein-Main-Baskets – MTV Kronberg 86:563. Februar 2013

Das Rhein-Main Baskets-Team startete energiegeladen und konzentriert in die sonntägliche Begegnung. Nach 2 Minuten stand es bereits 10:0 für die Truppe von Rolf Weidemann und der neuen Assistenz-Trainerin Denise Beliveau. Denise hat bereits auf dem College Trainererfahrungen sammeln können und setzt diese zusammen mit den Spielerinnen hervorragend um. Weiterhin spielt sie erfolgreich in der 1. Damen-Basketball-Bundesliga bei den Rhein-Main Baskets. Die ersten 10 Minuten endeten mit 32:23 für die Rhein-Main Baskets.

In den nächsten 10 Minuten hatten die jungen Spielerinnen aus Hofheim/Langen etwas Pech im Abschluß. Die Defense arbeitete außerordentlich gut, so daß es zum Halbzeitpfiff 49:34 für die RMBs stand. Die Youngsters der Rhein-Main Baskets hatten zu jedem Zeitpunkt die Partie fest im Griff. Im letzten Viertel setzten sich die Spielerinnen der Rhein-Main Baskets entscheidend ab, auch Dank der beeindruckenden Rebound-Stärke. Das RMB-Team vergrößerte kontinuierlich ihren Vorsprung bis zum Endstand von 86:56.

Coach Rolo Weidemann zu diesem Spiel:

„Es war ein klarer Start-Ziel-Sieg. Wir hatten einige Konzentrationsschwächen im Angriff und in der Abwehr. Unsere Spielerinnen waren trotzdem jederzeit Herr der Lage.“

Es spielten:

Tameka Givens, Ceren Gök 7, Lena Growe 10, Lisa-Marie Kämpf 24, Larissa Leyer 9, Michala Palenickova 8,  Caroline Rexroth 9, Tabea Ritschek 2, Vanessa Roguljic 13, Clara Willand 4.

Verletzt: Lisa Janko.

Weitere News

21. Juli 2017

Universiadeteam zieht ins Finale ein

76:73-Erfolg gegen Gastgeber China

20. Juli 2017

U16-Jungen: deutlicher Sieg gegen Tschechien

Ibrahimgic und sein Team siegen mit 102:31

20. Juli 2017

U20-Herren unterliegen Spanien 61:69

Niederlage im EM-Viertelfinale gegen Titelverteidiger