WNBL: Rhein-Main-Baskets – MTV Kronberg 86:563. Februar 2013

Das Rhein-Main Baskets-Team startete energiegeladen und konzentriert in die sonntägliche Begegnung. Nach 2 Minuten stand es bereits 10:0 für die Truppe von Rolf Weidemann und der neuen Assistenz-Trainerin Denise Beliveau. Denise hat bereits auf dem College Trainererfahrungen sammeln können und setzt diese zusammen mit den Spielerinnen hervorragend um. Weiterhin spielt sie erfolgreich in der 1. Damen-Basketball-Bundesliga bei den Rhein-Main Baskets. Die ersten 10 Minuten endeten mit 32:23 für die Rhein-Main Baskets.

In den nächsten 10 Minuten hatten die jungen Spielerinnen aus Hofheim/Langen etwas Pech im Abschluß. Die Defense arbeitete außerordentlich gut, so daß es zum Halbzeitpfiff 49:34 für die RMBs stand. Die Youngsters der Rhein-Main Baskets hatten zu jedem Zeitpunkt die Partie fest im Griff. Im letzten Viertel setzten sich die Spielerinnen der Rhein-Main Baskets entscheidend ab, auch Dank der beeindruckenden Rebound-Stärke. Das RMB-Team vergrößerte kontinuierlich ihren Vorsprung bis zum Endstand von 86:56.

Coach Rolo Weidemann zu diesem Spiel:

„Es war ein klarer Start-Ziel-Sieg. Wir hatten einige Konzentrationsschwächen im Angriff und in der Abwehr. Unsere Spielerinnen waren trotzdem jederzeit Herr der Lage.“

Es spielten:

Tameka Givens, Ceren Gök 7, Lena Growe 10, Lisa-Marie Kämpf 24, Larissa Leyer 9, Michala Palenickova 8,  Caroline Rexroth 9, Tabea Ritschek 2, Vanessa Roguljic 13, Clara Willand 4.

Verletzt: Lisa Janko.

Weitere News

24. November 2017

DBB-Herren schlagen Georgien

Erfolgreicher Auftakt in die World Cup Qualifiers

24. November 2017

pronova BKK neuer Gesundheitspartner des Deutschen Basketball Bundes

DBB und Krankenkasse beschließen vierjährige Kooperation

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien