WNBL: Rhein Girls Basket Neuss – Metropol Girls Recklinghausen 36:108 (6:32,13:21, 5:31, 12:24)18. Februar 2013

Unter der Leitung von Assistantcoach Susanne Tellegey-Pöter gelang den Metropol Girls ein souveräner Auswärtserfolg beim sieglosen Schlusslicht Rhein Girls Basket. Alle Viertel gewann das Recklinghäuser Team deutlich und erzielte insgesamt mehr als 100 Punkte.  Gleich sechs Metropol Girls punkteten zweistellig.

Von Beginn an stellten die Gästespielerinnen klar wer als Sieger das Spiel beenden würde. Schnell zog das Metropol-Team davon und bereits beim Zwischenstand von 24:5/8.Minute war die Messe nahezu gelesen. Topscorerin Svea Tigges und Laura Brinkmann erhöhten das Ergebnis bis zum Viertelende auf 32:6. Weiter ging es nahezu nur in Richtung eines Korbes, schnell war die 40-Punkte-Differenz (48:8/16. Minute) erreicht. Durch einige Wechsel ging etwas Rhythmus verloren, dennoch verschwanden die Metropol Girls mit einer deutlichen 53:19-Führung in die Kabine.

Auch im 3. Spielabschnitt setzte sich der dominant überlegene Auftritt der Metropol Girls fort. Die ersten drei Punkte der 2. Halbzeit waren zwar den Rhein Girls überlassen, doch danach punkteten die Recklinghäuser Spielerinnen nahezu nach Belieben. Am Brett sorgten Svea Tigges und Laura Pooch für die Punkte, von Außen attackierten Katharina Mahr und Louisa Kaprolat den Korb und trafen. Nach einer 31:2-Serie stand es nach dem 3. Viertel 84:24 für die Metropol Girls. Im letzten Viertel fehlte die notwendige Intensität und Qualität in der Defense, so dass dieser Abschnitt nur mit 24:12 gewonnen wurde. Positiv in diesem Spielabschnitt waren die vier getroffenen Dreier, darunter der von Annika Küper zum 100. Punkt in der 36. Minute.

Zu ihrer gewohnten Treffsicherheit von der Dreipunktelinie fand Isabel Neumann zurück und netzte drei Dreier ein. Vom Wurfpech verfolgt zeigte Leonie Schiermeyer einige schöne Pässe, während Geburtstagskind Seraphina Asuamah-Kofoh in ihrer gewohnten Art das Spiel der Metropol Girls ankurbelte. Gegen einen deutlich unterlegenen Gegner war dies ein souverän erspielter Sieg, nächste Woche gegen das Team von NB Oberhausen wird es garantiert schwieriger.

Metropol Girls:
Seraphina Asuamah-Kofoh (8), Laura Brinkmann (12), Louisa Kaprolat (12), Annika Küper (11), Katharina Mahr (19), Isabel Neumann (11), Laura Pooch (5), Leonie Schiermeyer (0), Svea Tigges (30).

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.