WNBL-Review: Herner TC – OSC Junior Panthers 98:47 (41:25)15. Oktober 2014

Am 12.10.2014 traten die OSC Junior Panthers wiederum zu einem Auswärtsspiel an. Dieses Mal bei keinem geringeren als einem der Meisterschaftsfavoriten, dem Herner TC. Sichtlich eingeschüchtert starteten die Junior Panthers in die Partie, allein Kira Dölle zeigte ihr Können und markierte 5 ihrer 10 Punkte im ersten Viertel. Nach einem 26:13 Rückstand nach dem ersten Viertel, zeigten die Junior Panthers was in ihnen steckt, und boten ein starkes zweites Viertel was nur mit 15:12 an den Herner TC ging.

Im dritten Viertel nutzen beide Coaches die Gelegenheit verschiedene Dinge auszuprobieren. Die Junior Panthers konnten die Ganzfeldpresse immer wieder ohne Probleme überwinden, dennoch mangelte es im Angriff immer wieder an guten Aktionen, so dass Emily Enochs oft auf sich allein gestellt war. Kira Wietheuper, Emma Eichmeyer und Carolin Beeke überzeugten dennoch mit guter Verteidigung gegen den körperlich überlegenen Gegner.

Am Ende des dritten Viertels betrug der Rückstand 32 Punkte (67:35), desto ärgerlich war die Nachlässigkeit im letzten Viertel. Fehlpässe und schlechte Blockverteidigung führten zu einfachen Körben, so dass man im letzten Viertel sage und schreibe 31 Punkte kassierte.

Positiv erwähnenswert bleibt allerdings die Punkteausbeute der Junior Panthers, die so viele Punkte erzielten wie noch kein anderes Team gegen den Herner TC diese Saison. Besonders erfreulich war auch der Einsatz von Merle Herkt, die bei ihrem ersten WNBL Spiel gleich 4 Punkte erzielte.

Für den OSC spielten:

Enochs 16 (1 Dreier), Dölle 10, Beeke 4, Eichmeyer 4 (1 Dreier), Herkt 4, Kolbeck 4, Wietheuper 3, Götze 2, Brinkmann, Levien

Text: Guido Wietheuper (OSC Junior Panthers)

Weitere News

23. Juli 2017

U18-Damen verliert 46:56

Niederlage gegen Gastgeber Portugal

23. Juli 2017

DBB-Damen im Trainingslager

Bundestrainer Hermann Paar mit dem Auftakt sehr zufrieden

23. Juli 2017

Lagebericht Universiadeteam

Gäste bei PEAK und beim Fußball