WNBL-Review: Herner TC – OSC Junior Panthers 98:47 (41:25)13. Oktober 2014

Gegen den letztjährigen Champion der WNBL trat das Team ohne Anna Lappenküper, Jule Kassack, Klara Zerbe und Lea Schulte-Göcking an. Das Team aus Osnabrück hatte einen kompletten Umbruch vollzogen, so dass man nicht sicher war auf was für eine Mannschaft man treffen würde. Motiviert gingen die Mädels in die Partie und konnten sich schnell im ersten Viertel auf 26:13 absetzen. Wie in den Spielen zuvor wechselte das Trainerteam schnell auf allen Positionen durch. Leider ließen die Mädels etwas mit der defensiven Intensität nach, so dass man mit einer 41:25 Führung in die Halbzeit ging. Motiviert in der zweiten hälfte die defensiven Fehler abzustellen und offensiv weiterhin variabel zu agieren bauten die Mädels den Vorsprung weiter auf 67:35 auf. Osnabrück kämpfte weiterhin musste aber im letzten Viertel der hohen Intensität Tribut zollen und konnte nun das hohe Tempo der Herner Mädels nicht mehr mitgehen, so dass am Ende ein deutlicher 98:47 Sieg zu Buche stand. “Ich freu mich sehr für die Mädels, dass sie auch mit den Ausfällen so vieler Spielerinnen die gesamte Partie über an ihrem Spiel gearbeitet haben und sich am Ende mit einem tollen Ergebnis belohnt haben. Jede Spielerin konnte aus den Sets scoren was mich natürlich besonders freut. Es zeigt, dass sich Schritt für Schritt jedes der Mädels auf Ihre Weise weiterentwickelt. Wir werden die Woche jetzt über an unseren Fehlern weiterarbeiten und freuen uns schon sehr auf das Spitzenspiel nächste Woche in Hagen.”

Das Spiel findet nächste Woche Sonntag um 12Uhr in Hagen statt und ist eines von 2 richtigen Spitzenspielen in der Vorrunde. Die Mädels freuen sich über jede Unterstützung die sie bekommen können. Gespielt wird in der Öwen-Witt-Halle (Elbersstiege 10, 58095 Hagen).

Bramkamp (8); Hahn (9); Hassel (2); Kanti (2); Oleyniczak (16); Proske  (7); Schröder (4); Sola (27/4); Strozyk (23)

Text: Karina Sola (Herner TC)

Weitere News

16. Januar 2017

WNBL-Rückblick: Girls Baskets, Bamberg und Osnabrück die “Serientäter”

Karabatova einen Block am "triple double" vorbei

WNBL2017OSCStrozykJennyvsMetropol-500

14. Januar 2017

Allstars: Knapper Sieg für die Internationals

MVP Philipp Schwethelm - Ryan Thompson bester 3er-Schütze - Brian Butler gewinnt Dunking Contest

KleberMaxi2017Allstar2-500

14. Januar 2017

NBBL Allstar Game 2017 – Süden siegt

MVP Arnoldas Kulboka

NBBL ALLSTAR2017-2-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.