WNBL-Playoffs: TuS Lichterfelde – OSC Junior Panthers 62:72 -22. April 2014

Am letzten Sonntag hatten sich die WNBL Mädchen vom TuS Lichterfelde viel vorgenommen um die deutliche Niederlage in Osnabrück vor Wochenfrist vergessen zu  machen. Auf allen Spielerinnen lag ein immenser Druck, war man doch bei einer erneuten Niederlage gegen die Junior Panthers aus Osnabrück aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Auch die beiden Aushängeschilder Satou Sabally und Patricia Broßmann waren diesmal mit von der Partie. Das Spiel startete eher holprig wurde aber von beiden Seiten gleich intensiv geführt. Keine Mannschaft war bereit hier auch nur einen Zentimeter Platz abzugeben und es entwickelte sich so eine spannende und dazu auch noch enge Partie.

Das erste Viertel ging mit 17:16 an die Berlinerinnen. Keiner der beiden ließ auch im zweiten Viertel nach und so stand es zur Halbzeit 35:36 zu Gunsten der Osnabrückerinnen.  Angetrieben von einer gut aufgelegten Satou Sabally (19 Pkt.) stand auf der anderen Seite Lisa Siemund ( 23 Pkt davon 6 Dreipunktewürfe) für die Osnabrücker ihr in nichts nach. Clever zogen die Junior Panthers Ihr unspektakuläres aber sehr effektives Set Play auf. Gute Penetration in die Zone um dann den freien Wurf aus der Distanz zu finden wurde gut umgesetzt und die Trefferquote stimmte auch an diesem Sonntag.

Mit voranschreitender Spielzeit begannen die Berlinerinnen mehr und mehr nachzudenken, lief ihnen doch die Zeit zusehens weg um den Spieß noch umdrehen zu können. Inside punktete dazu auch noch kontinuierlich Tonia Dölle (14 Pkt) effektiv und zu Lisa Siegmund gesellte sich nun auch noch Annemarie Potratz (14 Pkt.)  die von außen als weitere Schützin den TuS Lichterfelde immer wieder mitten ins Herz traf. So sehr sich auch die Berlinerinnen wehrten, fand man doch kein Mittel mehr um im letzten Viertel nochmal auf Tuchfühlung an die Panthers heranzukommen, zu inkonstant war auch die Quote von der Freiwurflinie an diesem Tag. Abgezockt und in sich ruhend spielte der OSC „ sein Ding “ runter und gewann völlig zurecht auch die Partie in Berlin. Herzlichen Glückwunsch zum Einzug in das TOP4-Turnier.

Es spielten für den TuS Lichterfelde:
Satou Sabally (19 Pkt.), Sophie Link (12 Pkt.), Patricia Broßmann (11 Pkt.), Chiara Dröll (9.Pkt.), Pauline Dreher (5 Pkt.), Hannah Neis (4 Pkt.), Noa Sauthoff (2 Pkt.), Linda Helmke, Vanessa Hagenhaus, Sina Kafka, Katharina Rosenthal und Hannah Moritz.
(TuS Lichterfelde, Guido Helmke)

Weitere News

27. April 2017

Nationalspieler-Check | April

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Basketball Bamberg 14.09.2016
EM Qualifikation Eurobasket Qualifier
Länderspiel Nationalmannschaft
Deutschland (GER) - Österreich (AUT)
Jubel Deutschland
Bastian Doreth (Deutschland, No.13)
Daniel Theis (Deutschland, No.10)
Makai Mason(Deutschland, No.01)
Nils Giffey (Deutschland, No.05)
vlnr.
Foto: Camera4

Jede Nutzung des Fotos ist honorarpflichtig gemaess derzeit gueltiger MFM Liste zzgl. Mehrwertsteuer. Urhebervermerk wird nach Paragraph 13 UrhG ausdruecklich verlangt. Belegexemplar erforderlich! Bei Verwendung des Fotos ausserhalb journalistischer Zwecke bitte Ruecksprache mit dem Fotografen halten. - Each usage of the photo requires a royalty fee in accordance to MFM. No model release. For any usage other than editorial purposes please contact the author.

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.