WNBL-Playoffs: TSV Hagen 1860 – Team Mittelhessen: 78:46 (30:30)22. April 2013

„Erste Halbzeit pfui, zweite Halbzeit hui!“ Treffender lässt sich die Leistung der TSV-Mädchen im ersten Play-Off-Spiel gegen das Team Mittelhessen nicht auf den Punkt bringen. Nach einem 30:30 zur Pause und zahlreichen taktischen Disziplinlosigkeiten, zeigten die Hoheleye-Mädchen im dritten und vierten Abschnitt eine tadellose Partie und gewannen schlussendlich hochverdient mit 78:46.

Beide Seiten starteten nervös in die Partie. Turnover und Punkte hielten sich zu Beginn die Waage. Nach vier Minuten war ein 4:4 die Folge. Während auf der Gästeseite ausschließlich Aufbauspielerin Luana Rodefeld und Laura Zdravevska punkteten, hielt Leonie Schütter ihre Farben mit acht Punkten in Serie im Spiel. Nach einem Dreier von Schütter und zwei weiteren Punkten, erzielt von Ayse Colakoglu, schien sich der Gastgeber erstmalig absetzen zu können. Doch verhielte sich die Kooperation aus Marburg und Grünberg taktisch weitaus disziplinierter als der TSV. Angeführt von Gästespielerin Esther Kalabis gelang es dem Underdog die Führung zu übernehmen, ehe Schütter erneut aus der Distanz den Halbzeitstand von 30:30 herstellte.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache vom Trainergespann Tobit Schneider/Carsten Froese kam der TSV stark verbessert und fokussiert aus der Kabine. Die Verteidigung machte den Gästen das Punkten zunehmend schwerer, Sarah Stock ließ Rodefeld keinen Zentimeter Freiraum und setzte sich auch im Angriff kompromisslos durch. Der TSV bestimmte nun das Tempo und agierte auch im Angriff organisierter als noch vor dem Seitenwechsel. Stock und Co. zeigten nun ihren besten Basketball und eilten den Gästen davon. Nach acht in der zweiten Halbzeit gespielten Minuten führten die 60erinnen mit 56:32! Lediglich die gut aufgelegte Laura Zdravevska kam noch zu Punkten aus dem Spiel heraus. Unverdrossen spielte der TSV weiter und zeigte sein ganzes Potential. Mit 48:16 ging die zweite Hälfte an Hagen.

In zwei Wochen kann der TSV mit einem Auswärtssieg die Serie bereits für sich entscheiden und den erneuten Einzug ins Top 4 perfekt machen.

Für den TSV siegten: Nina Schnietz (0), Mona Kramer (7), Sarah Lückenotte (2), Sarah Stock (27), Antonia Fritz (n.e.), Paulina Fritz (4), Jasmin Schrage (2), Pauline Grunert (n.e.), Leonie Schütter (23), Alina Gimbel (9), Ayse Colakoglu (4).

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.