WNBL-Playdowns: TS Jahn München – Team Oberfranken 52:47 (27:26)25. März 2014

Am vergangenen Sonntag unterlag das Team Oberfranken nach harten Kampf mit 52:47 beim TS Jahn München. Dank des 72:66 Heimerfolgs gegen die Münchnerinnen am Wochenende zuvor geht der direkte Vergleich dennoch an das Team Oberfranken.

Schon dezimiert zum Bayernliga Spiel am Samstag in Nürnberg angereist, verbesserte sich die personelle Situation zum Sonntag nicht und man musste stark angeschlagen in die Partie starten. Dennoch entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, das von guter Verteidigung auf beiden Seiten bestimmt wurde. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und schenkten sich nichts (Halbzeitstand: 27:26).

Auch in der zweiten Hälfte blieb das Spiel ausgeglichen, allerdings schafften es die jungen Oberfränkinnen nur selten den stetigen knappen Rückstand einzuholen (40:37 nach dem 3. Viertel). Im letzten Spielabschnitt hatten es die Münchner vor allem ihrer guten Trefferquote aus der Distanz und dem Wurfpech der Bamberger zu verdanken ihren Vorsprung zu halten. Das Team Oberfranken steckte allerdings bis zur letzten Sekunde nicht auf und hielt die Partie durch gute Verteidigung und Willensstärke im Rebound bis zur Schlusssirene offen.

Headcoach Patrick Seidel zur Partie: „Trotz dieser knappen Niederlage bin ich sehr stolz auf unsere Mannschaft. Wir sind momentan personell sehr geschwächt und das knappe Bayernliga-Spiel gestern hat es nicht einfacher gemacht. Dennoch haben wir alles aus uns rausgeholt und es geschafft die Parte bis zum Schluss offen zu halten. Leider ist uns hier dann die Luft ausgegangen. Dennoch blicke ich sehr zuversichtlich auf die nächsten Wochen und bin überzeugt, dass wir mit dieser Einstellung und Kampfbereitschaft die nötigen Siege holen werden.“

Punkteverteilung: Landwehr 13, Ulshöfer 8, Hager 6, Gese 5, Hesselbarth 5, Fett 4, Hartmann 4, Winter 2.
(Team Oberfranken,  Kai Tzschentke)

Weitere News

29. März 2017

DBB-Trainertableau steht

EuroBasket, Universiade, Damen-EM-Quali, eine WM, sechs EMs und zwei U15-Turniere stehen auf dem Programm

DBB-Logoaufgrau-500

29. März 2017

Dem Krebs einen Korb geben

BASKETBALL AID unterstützt in Kooperation mit dem TSC Mainz, den FRAPORT SKYLINERS und dem Theresianum Mainz das Sportprogramm im Tennis- und Basketball für die Mainzer Kinderkrebsstation

Basketball Aid KörbegegenKrebs-500

29. März 2017

Coach Clinic mit Cornia, Mienack und Szittya

Im Rahmen des WNBL TOP4 in Wolfenbüttel

Cornia_2_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.