WNBL-Playdowns: Team Göttingen – Metropol Girls 70:54 (36:29) -210. März 2014

Mit der bisher besten Saisonleistung gewann die WNBL-Mannschaft des Team Göttingen ihr Auftaktspiel in den Playdowns Nord gegen die Metropol Girls aus Recklinghausen mit 70:54. In einer hochintensiven Partie stach Merle Wiehl mit 35 Punkten aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung hinaus. Die Göttingerinnen starteten sehr konzentriert, hielten das Tempo hoch und kamen so immer wieder zu guten Abschlüssen. Der Wille, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen, wurde so von der ersten Minute an deutlich. Durch eine gute und aggressive Verteidigung konnten immer wieder schnelle Körbe aus dem Fastbreak erzielt werden. Folgerichtig ging auch das erste Viertel mit 21:13 an das Team aus der Leinestadt.
Im zweiten Spielabschnitt fand Recklinghausen besser ins Spiel, die Metropol Girls schafften es immer wieder Fouls und somit Freiwürfe zu ziehen. Göttingen hielt dagegen, es war ein offener Schlagabtausch. Besonders Merle Wiehl konnte mit zehn Punkten in diesem Viertel Akzente setzen. Mit einem 36:29 aus Sicht der Göttingerinnen ging es in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel verlor das Spiel nicht an Intensität: Beide Mannschaften verteidigten intensiv und kämpften um jeden Punkt. Durch hervorragendes Zusammenspiel im Angriff und einer nochmal verbesserten Verteidigung schaffte es das Team Göttingen, den Vorsprung konstant auszubauen – auf der Anzeigetafel stand nach drei Vierteln ein 52:38 zu Buche. Die Mannschaft aus Recklinghausen gab sich allerdings nicht auf, besonders Sandrine Gries war im letzten Abschnitt kaum zu stoppen, erzielte 14 ihrer insgesamt 25 Punkte. Auf der Gegenseite war die Punktelast nun auf mehrere Schultern verteilt. Durch aggressives Attackieren des Korbes konnten viele einfache Punkte erzielt und Freiwürfe gezogen werden. Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß, ein überzeugender und verdienter 70:54 Sieg der Göttingerinnen wurde von den Zuschauern ausgiebig beklatscht.

„Nach zwei Wochen intensiver Vorbereitung haben wir uns hier durch einen Sieg belohnt. Meine Mannschaft hat klasse gespielt, ich bin sehr zufrieden!“, gab Trainer Marcel Romey nach dem Spiel zu Protokoll. Durch den Sieg hat sich das Team Göttingen eine gute Ausgangsposition für die kommenden Spiele verschafft. „Jetzt gilt es, weiter so konzentriert zu arbeiten, um aus dieser Ausgangslage das Optimum rauszuholen. Heute war ein sehr guter Start, ein super Spiel“, ergänzte Finn Höncher.
Punkte Team Göttingen: Wiehl 35, Blaume 8, Daub 8, Reinhardt A. 7, Reinhardt S. 7, Ernst 3, Schlüter 2, Seyed Tarrah, Winkelmann, Schmidt, Le Cann, Kentzler.
(Team Göttingen, Linda Volkmann)

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.