WNBL: OSC Junior Panthers – BG 2000 Berlin 58:47 (33:18)20. Februar 2013

Am vergangenen Sonntag trat der Tabellendritte der Nordstaffel der WNBL, die BG 2000 Berlin, in Osnabrück zum Topspiel des 11. Spieltags an. Der Tabellenführer aus Osnabrück startete wie die Feuerwehr in dieses Spiel und konnte sich mit seiner aggressiven Zonenpresse im ersten Viertel schnell auf 17:6 absetzen. Coach Thomas Wodny forderte, in der Offensive immer wieder Anspiele auf die Center zu versuchen, um unter dem Korb zu Punkten zu kommen. Sein Team setzte diese Anweisung hervorragend um. Vor allem Vera König war sehr präsent. Mit 17 Punkten war sie Topscorerin der Partie – hinzu kamen zahlreiche Rebounds und Blocks. Aber auch Caroline Lahrmann wusste vor allem in Korbnähe zu überzeugen. Ihre 6
Punkte und die gute Reboundarbeit in der ersten Hälfte trugen sehr zu einer beruhigenden 33:18 Halbzeitführung für die OSC Mädchen bei.

Verzichten mussten die OSC Junior Panthers auf Maya Girmann, die nach wie vor an einer hartnäckigen Verletzung laboriert. Leider konnten die OSC Mädchen im weiteren Verlauf des Spiels ihre konzentrierte Verteidigung nicht aufrechterhalten und machten sich daher das Leben selbst schwer. Der grassierende Grippevirus trug bei einigen Spielerinnen dazu bei, dass die Intensität in Halbzeit zwei ein wenig auf der Strecke blieb und auch im Angriff war die eine oder andere Unkonzentriertheit erkennbar.

„Der Sieg war zwar nicht in Gefahr, aber 5 Punkte im letzten Viertel sind einfach zu wenig! Damit haben wir den Gegner unnötig stark gemacht. In den nächsten Wochen werden wir vermehrt an unserer Ausdauer und der damit verbundenen Konzentration arbeiten, damit wir im Topspiel in zwei Wochen gegen die Wild Wings aus Ahrensburg auf der Höhe sind“ so Coach Thomas Wodny. Es bleibt zu hoffen, dass sich das Lazarett bis dahin gelichtet hat und dass die Jungkatzen einem erfolgreichen Finale der Gruppenphase entgegensteuern.

Für die OSC Junior Panthers spielten:
König (17), Kaiser (8), Koopmann (7), Ossowski (8), Lahrmann (6), Eichmeyer, Riesmeier, Potratz (6) Pauls (2) und Schröer(4).

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich