WNBL-Playoffs: OSC Junior Panthers – ALBA Berlin 78:37 (29:13) – 24. März 2014

Dass die Reise zum Tabellenersten der Nordwestgruppe, dem OSC Junior Panthers , für die ALBA-Mädchen kein vergnügliches Spiel bringen würde, war angesichts der Ausgangslage offenkundig. Dementsprechend hoch verloren die Hauptstadtmädchen mit 78:37 bei den Niedersachsen.

Zwar überraschte das ALBA-Team im ersten Viertel ihre Gegnerinnen mit starker Defense (Viertelergebnis 8:5), konnte dann aber im weiteren Spielverlauf zahlreiche Ballverluste und daraus resultierende einfache Punkte für die Panthers nicht verhindern. Nach einem Halbzeitstand von 29:13 mussten die Berlinerinnen im dritten Viertel der technischen Überlegenheit des OSC-Teams Tribut zollen und mit einem Viertelergebnis von 27:9 fast so viele Punkte wie in der gesamten ersten Halbzeit hinnehmen. Das versöhnlichere letzte Viertel mündete dann im Schlussergebnis von 78:37 für die Gastgeberinnen, für die gleich drei Spielerinnen zweistellig trafen, während bei ALBA nur Aliyah Konate mit 21 Punkten herausstach. Konate glänzte zudem noch mit zehn Rebounds und einem Block.

ALBA-Trainer Moritz Schäfer: „Gratulation an Jörg Scherz und sein Team zu diesem hoch verdienten Sieg, denn seine Mannschaft konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten über weite Spielphasen insbesondere ihre größere technische Reife in die Waagschale legen. Zwischendurch war mein Team für jeweils kurze Zeit fast ebenbürtig. Darauf wollen wir in der Vorbereitung für das Rückspiel am kommenden Sonntag aufbauen, um dann ein für uns günstigeres Ergebnis zu erkämpfen.“
(ALBA Berlin, Benjamin Pfau)

Weitere News

20. Juli 2017

U16-Jungen: deutlicher Sieg gegen Tschechien

Ibrahimgic und sein Team siegen mit 102:31

20. Juli 2017

U20-Herren unterliegen Spanien 61:69

Niederlage im EM-Viertelfinale gegen Titelverteidiger

20. Juli 2017

„Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ in Brandenburg

Engagement im Mittelpunkt