WNBL: Metropol Girls Recklinghausen – Rhein Girls Basket/Neuss: 96:47 (47:19)19. November 2012

Metropol Girls Recklinghausen  –  Rhein Girls Basket/Neuss     96:47  (47:19)

96 Punkte, eine Teameffektivtät von 111, 42 Rebounds, 22 Assists, 21 Steals: Mit einer überlegenen Leistung über weite Strecken des Spieles fuhren die Metropol Girls gegen die Rhein Girls aus Neuss den 1. Saisonsieg ein und taten einiges für das Punktekonto und Selbstbewusstsein.

Obwohl neben Seraphina Asuamah-Kofoh kurzfristig Svea Tigges wegen eines Blutergusses im Knie ausfiel und die Defense einige Mängel aufwies, erspielte sich das Metropol-Team im vierten Saisonspiel den ersten Sieg. Alle Viertel gewannen die Metropol Girls, einzig in weiten Strecken des 3. Spielabschnittes war jede Menge Sand im Getriebe, was die Gastmannschaft ausnutzte und das Viertel nur mit 17:20 verlor.

Während der 1. Halbzeit kam das Heimteam variabel zu Punkten und alle Spielerinnen beteiligten sich positiv am Spiel. Dazu erlaubte sich das Team wenig Turnover, dominierte beim Rebound und traf rund 50% seiner Würfe aus dem Feld. Nachdem sich die Metropol-Spielerinnen in der 1. Halbzeit nur acht Turnover erlaubt hatten, waren es im schlechtesten Viertel, dem dritten, elf. Dies war der Hauptgrund für das Ergebnis von 20:17 in diesem Spielabschnitt. Danach “berappelte” sich das Recklinghäuser Team, spielte wieder aggressiver und schneller und kam so wie im 1. Viertel zu 29 Punkten. So stand am Ende ein deutlicher Heimsieg mit 49 Punkten Differenz.

Vier Spielerinnen punkteten zweistellig, jede Spielerin holte mindestens einen Rebound, sieben von neun Spielerinnen spielten mindestens einen Assist und holten jeweils mindestens einen Steal. Dazu fiel die Freiwurfquote von 73% positiv auf. Mit diesem Sieg stellten die Metropol Girls den Anschluss an die Play-Off-Ränge her und haben nun zwei Wochen Zeit um sich auf das nächste Spiel vorzubereiten.

Metropol Girls:

Laura Brinkmann (2), Lisa Heinze (4), Louisa Kaprolat (19), Annika Küper (9), Katharina Mahr (18), Lotta Morsbach (12), Isabel Neumann (20), Laura Pooch (6), Leonie Schiermeyer (6)

Weitere News

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

25. April 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 25

Schröder und Zipser im Playoff-Fieber - Voigtmann stark, aber glücklos

SchroederDennis2017vsWASH-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.