WNBL: Metropol Girls präsentieren sich gut beim eigenen WNBL-Vorbereitungsturnier18. September 2014

Am 6. und 7. September veranstalteten die Metropol Girls Bochum / Recklinghausen in der Bochumer Lohring-Halle ein hochkarätiges  besetztes Vorbereitungsturnier. Dieses hatten die Metropol Coaches Frank Konstandt und Marcel Hauschild als echte Standortbestimmung für die Bochum-Recklinghäuser Spielgemeinschaft ausgerufen und das junge Team wusste an beiden Tagen durchaus zu überzeugen.

Im Modus jeder gegen jeden bei 4 x 7 Minuten gestoppter Zeit hatten die Teams ein echtes Mammutprogramm zu bewältigen, was die Metropol Girls zum ausgiebigen Testen nutzen. Besonders eine jederzeit aggressive Verteidigung bekamen die Spielerinnen als Vorgabe, welche größtenteils gut umgesetzt wurde.

Am Samstag standen drei Spiele auf dem Programm. Gleich zu Beginn musste man gegen die SG Alba / BG 2000 Berlin in die Verlängerung. Es dauerte ein wenig bis die Metropol Girls ihren Rhythmus fanden. In der Overtime lief das Spiel aber flüssig und man konnte sich verdient mit 35:28 durchsetzten. Im zweiten Spiel – ab hier musste man krankheitsbedingt auf Luisa Kamp verzichten – traf man dann auf die Metropolitan Baskets Hamburg. Nach spannendem Verlauf auf Augenhöhe waren es dann am Ende Kleinigkeiten und ein paar Unkonzentriertheiten, die zu einer knappen 25:28-Niederlage führte.

Zum Abschluss ging es dann gegen die evo NB Oberhausen, gegen die man zuvor in der Vorbereitung bereits zwei Mal getestet hatte. Auch im dritten Aufeinandertreffen blieb man erfolgreich und konnte sich insgesamt sicher mit 41:30 durchsetzen. Am Sonntag ging es dann mit Nationalspielern Sera Asuamah-Kofoh, die am Vortag wegen einer Kadermaßnahme gefehlt hatte, im vierten Spiel des Turniers gegen die SG Rhein Berg / Erft, auf die man auch in der Vorrunde in der Nordwest-Gruppe treffen wird. Nach einer starken defensiven Leistung konnte man Spiel über weite Strecken dominieren und gewann 51:34.

Zum Abschluss kam es dann quasi zum einem Endspiel um den Turniersieg. Da Hamburg zuvor gegen Berlin verloren hatte, hätte ein Sieg gegen die bis dahin ungeschlagenen Jolly Jumpers Tubbergen aus den Niederlanden den ersten Platz gebracht. Gegen die körperliche enorm starke U18 aus Tubbergen gelang es bis in die letzten Sekunden das Spiel offen zu halten. Mit einer tollen Leistung wackelten die Niederländerinnen das erste Mal im Turnierverlauf und mit dem letzten Angriff des Spiels hatten die Metropol Girls die Chance das Spiel und somit das Turnier zu gewinnen. Zwar gelang dies dann nicht, trotzdem konnte das Metropol-Team  an beiden Tagen überzeugen.

Beeindruckend war, dass die Metropol Girls nach dem ersten Spiel bis auf Severine Greifenberg ausschließlich mit den Jungjahrgängen 1999 und 2000 antraten und sich dabei hervorragend und absolut konkurrenzfähig präsentieren konnten. Diesen positiven Schub will man nun für die weitere Saisonvorbereitung nutzen und man kann hoffnungsvoll auf die anstehende WNBL-Spielzeit blicken.

Ergebnisse

Samstag
evo NB Oberhausen – Metropolitan Baskets Hamburg 34:35 n. V.
Jolly Jumpers Tubbergen – SG Rhein Berg/Erft 45:8
Metropol Girls Bochum / Recklinghausen – SG Alba / BG 2000 Berlin 35:28 n. V.
evo NB Oberhausen – Jolly Jumpers Tubbergen 24:44
Metropolitan Baskets Hamburg – Metropol Girls Bochum / Recklinghausen 28:25
SG Alba / BG 2000 Berlin – SG Rhein Berg Erft 34:33
Metropol Girls Bochum / Recklinghausen – evo NB Oberhausen 41:30
Metropolitan Baskets Hamburg – SG Rhein Berg/Erft 50:28
SG Alba / BG 2000 Berlin – Jolly Jumpers Tubbergen 20:44

Sonntag:
Jolly Jumpers Tubbergen – Metropolitan Baskets Hamburg 50:30
SG Alba / BG 2000 Berlin – evo NB Oberhausen 19:36
SG Rhein Berg/Erft – Metropol Girls Bochum Recklinghausen 34:51
Metropolitan Baskets Hamburg – SG Alba / BG 2000 Berlin 35:39
Jolly Jumpers Tubbergen – Metropol Girls Bochum / Recklinghausen 29:28
evo NB Oberhausen -SG Rhein Berg/Erft 44:33

Platzierung:
1. Jolly Jumpers Tubbergen (U19) 10:0
2. Metropolitan Baskets Hamburg 6:4
3. Metropol Girls Bochum / Recklinghausen 6:4
4. evo NB Oberhausen 4:6
5. SG ALBA / BG 2000 Berlin 4:6
6. SG Rhein Berg/Erft 0:10

(Foto: Lisa Kemmerling)

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.