WNBL: Main Sharks Würzburg – Team Mittelhessen 45:53 (25:33)3. Februar 2014

Nach vier Siegen in Folge mussten sich die Main Sharks der TG Würzburg gegen den hohen Titelfavoriten Team Mittelhessen mit 45:53 geschlagen geben. Von Anfang an zeigten die favorisierten Grünbergerinnen, dass sie dieses Spiel gewinnen wollen. Die Spielerinnen des DBB-Jugendstützpunktes in Grünberg zeigten, angeführt von einer überragenden Nationalspielerin Rodefeld (24 Punkte), dass sie nicht zu unrecht als Titelanwärter auf die deutsche Meisterschaft genannt werden. Die U17-Mädels der TGW mussten einem frühen Sechspunkterückstand hinterherlaufen. Als die Hessinnen in der 27. Minute mit 10 Punkten führten, schien das Spiel gelaufen. Aber die Mannschaft von Trainerin Janet Fowler-Michel kämpfte noch einmal entschlossen und verkürzte bis zur 34. Minute auf 41:45. Als die Gäste in der Verteidigung noch einmal zulegten, gelangen den Main Sharks nur noch vier Punkte.

Trainerin Fowler-Michel war dennoch nicht unzufrieden. „Wir haben das Spiel gegen eine Spitzenmannschaft offen halten können. Im Team Mittelhessen spielen drei Spielerinnen schon als Leistungsträger in der 2. Bundesliga. Da fehlt uns einfach noch die spielerische Erfahrung“

Es spielten: Zimmermann 6, Kirchhoff 3, Wassermann 2, Curtis 2, Riedmann 6, Wucherer 18, Krause 4, Werner, Bohnenberger 2, Backmund 2, Ludwig, Menke

Bericht: Main Sharks Würzburg / Ferdl Michel

Weitere News

27. März 2017

WNBL-Rückblick: TOP4 in Wolfenbüttel

Auch TS Jahn München und DJK Brose Bamberg sicher dabei

WNBL2017MainWucherer-500

27. März 2017

Standorte der Minifestivals 2017 stehen fest

Auftakt im Ruhrgebiet - Basketball, Trikot und Überraschung

Minifestival Dortmund2017-500

26. März 2017

Wasserburg gewinnt DBBL-Pokal

Süddeutsche verteidigen Titel

DBBL-Pokal_Wasserburg_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.