WNBL: Herner TC – Rheingirls Baskets 73:28 (18:4, 26:13, 44:20)23. Oktober 2012

Nach langer und intensiver Vorbereitung startete das Herner WNBL-Team in der Gruppe West der U17-Bundesliga gegen die Rheingirls Baskets. Neu formiert begann schon im Juni die Arbeit des Teams und mit Ina Lindner (Rhöndorfer TC / Schloss Hagerhoff) und Corinna Dobroniak (Team Göttingen) mussten zunächst der Abgang von zwei Leistungsträgerinnen verkraftet werden. Dies gelang sehr gut und das junge Team fand mit jeder Trainingseinheit besser zu einander. Zudem stieß mit Sandrine Gries (Doppellizenz von BBZ Opladen) eine talentierte Spielerin zum HTC, die bereits in der Vorbereitung andeutete, dass sie zusätzliche Qualität in die Mannschaft bringen wird. Schon beim hochkarätig besetzten Brinker-Cup für WNBL-Teams, bei dem der HTC auf starke Gegner traf, konnte man mit guten Leistungen durchaus überzeugen. Auch in weiteren Testspielen gegen den hoch einzuschätzenden Rhöndorfer TV wurde weiter an der Form gearbeitet, um möglich optimal vorbereitet in die Saison zu starten. Auf Einladung des Teamsponsors REWIRPOWER war die Mannschaft am Vorabend des ersten Saisonspiel zu Gast beim Fußballbundesligaspiel des VfL Bochum gegen Herta BSC Berlin in der rewirpower-Lounge, wo das Team gut umsorgt wurde und ein Treffen mit dem VfL-Profi Kevin Scheidhauer hatte.

Erwartungsvoll ging es dann in die Partie gegen die Rheingirls Baskets, dessen Geschichte schnell erzählt ist. Die Rheinländerinnen wirkten von Beginn an unterlegen und rechneten sich selbst wohl keine Siegchance aus. Schnell hatte sich der HTC eine deutliche Führung erspielt, ohne allerdings taktisch und kämpferisch zu überzeugen. Bereits im ersten Viertel stellten die Gäste auf eine Zonenverteidigung um, offensichtlich um Schadenbegrenzung zu betreiben. Der HTC benötigte einige Zeit, um das eigene Spiel anzupassen, dementsprechend unansehnlich verlief das zweite Viertel. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Herner Spielerinnen dann in allen Belangen steigern, so dass am Ende ein deutlicher und in der Höhe verdienter Sie und somit ein gelungener Start in die Saison gelang.

Nun steht die Vorbereitung auf das Lokalderby gegen die Metropolgirls aus Recklinghausen auf dem Programm. Hier wird sich  das Herner WNBL-Team sicher noch einmal steigern, um Paroli bieten zu können. Am Mittwoch steht aber zunächst ein gemeinsames Training mit Kevin Scheidhauer, Jungprofi beim Fußballbundesligisten VfL Bochum, an. Hier wird auch ein Filmteam des VfL Bochum in der MCG-Halle sein, um einen Beitrag über das Herner WNBL-Team für das Stadion-TV des Bochumer   rewirpower-Stadions zu drehen.

Herner TC:
Kassack (16, 4 Dreier), Hahn (11), Mühlmann (11), Gries (10), Dams (6), Lappenküper (6), Sola (6), Ormanin (5), S. Dorlöchter (2), L. Dorlöchter, Schönberg

 

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.