WNBL: Herner TC – Metropolitan Baskets Hamburg 71:49 (34:25)14. Januar 2014

Für einen wichtigen Sieg am Sonntag musste die U17 WNBL des HTC hart arbeiten. Beide Mannschaften standen unter großem Druck, jedoch konnte das Herner Team den Start für sich entscheiden. Nach 4 Minuten Spielzeit hatte sich Herne auf 8:2 abgesetzt. Die Konzentration ließ in der Folge jedoch nach und die Gastegberinnen konnten keinen guten Abschluss finden – dagegen punktete der Gegner regelmäßig (8. Min. 8:9). In den letzten zwei Minuten lief es dann aber wieder rund, Herne beendete das 1.Viertel mit 15:11. Im zweitenViertel lieferten sich die Teams dann einen gegenseitigen Schlagabtausch, in dem wir der HTC sich nicht richtig absetzen konnte. Hamburg versuchte es mit Zonenverteidigung – gegen die die Herner Mädels souverän mit einem 3 -Pkt.-Treffer von Malina Sola und anderen guten Halbdistanzwürfen agierten. Mit 34:25 ging es in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit wurde besprochen, was verbessert werden musste, um einen deutlichen Vorsprung zu erzielen – leider gelang dies jedoch nicht. Die Gäste “erwischten” den besseren Start und fanden schneller den Rhythmus. Trotz guter Verteidigung fehlte der letzte Schritt – “Kleinigkeiten, die den Unterschied und Vorsprung machen”. In der 26. Min. führte Herne knapp (40:38). „Wir haben aber nicht aufgegeben und erkämpften einen kleinen Vorsprung. Vor dem letzten Viertel stand es 50:43“, blickt Marcin Dolega, der Mike Carlson als Coach vertrat, auf die letzte Viertelpause zuzrück. „Im letzten Viertel zeigten unsere Leistungsträgerinnen ihre beste Leistung“! Besonders Jenny Strozyk, Anna Lappenküper und Malina Sola gaben nun in der Offensive Vollgas. Viel wichtiger war für Marcin Dolega jedoch die Entschlossenheit während der Verteidigung des gesamten Teams, die nur 6 (!) Punkte zugelassen hat in dieser so wichtigen Phase. „Kompliment an das gesamte Team auf dem Feld und auf der Bank, die auch von außen großartig Unterstützung gegeben haben. In der Mannschaft steckt noch viel Potenzial und wenn alle weiter solide trainieren werden, werden auch Siege in den kommenden Spielen möglich sein.“

Für Herne spielten: Sola 23, Lappenküper 22, Strozyk 10, Dams 5, Carlson 3, Schönberg 3, Hahn 2, Proske 2, Ormanin1, Hauke, Schröder, Schulte-Göcking.
(Herner TC, Lars Winkelmann)

Weitere News

28. April 2017

Alles auf dem Schirm

Deutscher Basketball im TV

Basketball-im-TV

27. April 2017

Nationalspieler-Check | April

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Basketball Bamberg 14.09.2016
EM Qualifikation Eurobasket Qualifier
Länderspiel Nationalmannschaft
Deutschland (GER) - Österreich (AUT)
Jubel Deutschland
Bastian Doreth (Deutschland, No.13)
Daniel Theis (Deutschland, No.10)
Makai Mason(Deutschland, No.01)
Nils Giffey (Deutschland, No.05)
vlnr.
Foto: Camera4

Jede Nutzung des Fotos ist honorarpflichtig gemaess derzeit gueltiger MFM Liste zzgl. Mehrwertsteuer. Urhebervermerk wird nach Paragraph 13 UrhG ausdruecklich verlangt. Belegexemplar erforderlich! Bei Verwendung des Fotos ausserhalb journalistischer Zwecke bitte Ruecksprache mit dem Fotografen halten. - Each usage of the photo requires a royalty fee in accordance to MFM. No model release. For any usage other than editorial purposes please contact the author.

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.