WNBL: Herner TC – Metropol Girls Bochum / Recklinghausen 68:74 (34:36)3. Dezember 2013

Ein Befreiungsschlag gelang den Metropol Girls in der starken Gruppe Nord-West. Mit einem verdienten Sieg im Ruhrgebietsderby beim Herner TC fuhr das Bochum-Recklinghäuser-Team zwei wichtige Punkte ein und konnte den Anschluss an die oberen Plätze herstellen.

Dabei traten die Metropol Girls mit erheblichen Verletzungssorgen in Herne an. Nach dem bereits Leonie Schiermeyer und Isabel Neumann durch Fußverletzung nicht zur Verfügung standen, knickte am Vortag auch noch Josephine Ehling beim Seniorenspiel um und wird für sechs Wochen ausfallen. Um so famoser war dann das Auftreten der Metropol Girls, die gleich einen guten Start in das Spiel erwischten. Nach einer 10:4-Führung in der vierten Minute kam der amtierenden deutsche U15-Meister zwar besser in die Partie, die Metropol Girls blieben aber fokussiert und konnten ihren Spielplan gut umsetzen. Auch ein zwischenzeitlicher Führungswechsel konnte das Gästeteam nicht aus der Ruhe bringen. Ein Schock war dann aber eine weitere Verletzung, als Annika Küper mit dem Knie wegknickte und zunächst bis zur Pause vom Feld musste, glücklicherweise aber weiter ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Mit einer knappen Führung ging es dann in die zweiten Halbzeit.

Hier schien es zwischenzeitlich so, als müssten die Metropol Girls dem großen Aderlass Tribut zollen. Nach einem Sechs-Punkte-Rückstand (52:58, 33. Minute) zeigte das Teams aber eine großartige Moral und überzeugte mit einer variablen Spielanlage, welcher der  Herner TC nun kaum noch etwas entgegenzusetzen hatte. Mit einem 22:10-Lauf in den letzten Minuten wurde die Schlussphase deutlich dominiert und sowohl im Angriff wie auch in der Verteidigung konnten die Metropol nervenstark mit guten Aktionen überzeugen. Fast  spanndender als nötig war es dann am Ende, denn es wäre durchaus früher möglich gewesen, den „Sack zuzumachen“.

Letztlich war es aber ein hochverdienter Sieg der Metropol Girls, bei denen Sandrine Gries eine überragende Leistung zeigte, vom gesamten Team aber hervorragend unterstütz wurde. Zu hoffen ist, dass der Derbysieg Sicherheit und Schub fü die weiteren Spiele gibt. Beim Heimspiel am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Bochum gegen Oberhausen wollen die Metropol Girls auf jeden Fall nachlegen.

Viertel: 20:25, 14:11, 16:12, 18:26

Gries (23), Asuamah-Kofoh (15/2 Dreier), Greifenberg (14), Küper (14/1), Brosenius (4),  Brinkmann (4), Kamp, Simon, Wagner

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.