WNBL: Herner TC – Metropol Girls 68:74 (34:36)4. Dezember 2013

Trotz einer überragenden Saisonleistung mit 31 Punkten von Mali Sola konnte die Niederlage gegen die Mädels aus Recklinghausen nicht verhindert werden. Die letztlich glücklicheren Mädels aus Recklinghausen behielten am Ende die Nerven und konnten als knappe 68:74 Siegerinnen vom Feld gehen.

Leider hat das Team des Herner TC schon zu Beginn des Spiels keinen rechten Zugriff auf das Spiel gefunden und lag bereits zum Ende des ersten Viertels und dann zur Halbzeit knapp zurück. Obwohl Anna Lappenküper eine tolle Defenseleistung bot, war sie bereits zur Halbzeit mit drei Fouls stark beeinträchtigt. Ebenfalls in Foulprobleme geriet Hanna Hahn. So konnten beide nicht wie gewohnt ihre offensiven Qualitäten ausspielen. Alles Aufbäumen, vor allem von Mali Sola und Jenny Strozyk bis in die Schlusssekunden, half nichts. Als Mali Sola dann ebenfalls mit fünf Fouls Sekunden vor Schluss gehen musste, war die Partie entschieden. Schade, dass die Herner Mädels die große Chance gegen einen direkten Konkurrenten um Platz vier und damit die Teilnahme an den Play-Offs nicht nutzen konnten. Somit wird der Kampf um Platz vier mit Sicherheit erst am letzten Spieltag entschieden.

Für den HTC spielten: Mira Carlson, Laura Dams (2), Hanna Hahn (4), Tabea Hassel, Anna Lappenküper (12), Jil Ormanin (3), Pia Proske, Klara Schönberg, Pauline Schröder, Lisa-Marie Schulte-Göcking, Maria-Angelina Sola (31), Jenny-Meike Strozyk (16/1):
(Herner TC, Lars Winkelmann)

Weitere News

20. November 2017

Sonderlehrgang U18-Perpektivspielerinnen

10.-13. Dezember 2017 in Oberhaching

20. November 2017

WNBL-Rückblick: Zwei Premierenerfolge

Nur noch der Titelverteidiger ist ungeschlagen

17. November 2017

DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers

Auftakt gegen Georgien von großer Bedeutung - Grof dabei