WNBL: Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel – Team Göttingen: 64:3722. Oktober 2013

Optimal für die Premiere der Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel war die Ausgangssituation nicht am vergangenen Sonntag in Braunschweig!

Keines der Mädchen kannte die Spielhalle im Lessing Gymnasium, Leistungsträgerin Theresa Simon fiel mit muskulären Problemen aus, Center Flavia Behrendt war gesundheitlich angeschlagen und Aufbauspielerin Chiara Dimitriou fiel gleich in der zweiten Minute mit einer Zerrung aus.

Trotz dieser Umstände wurde den ca. 75 Zuschauern ein Spiel geboten, das sich zu einem deutlichen und niemals gefährdeten Sieg für das Team von Coach Hanna Ballhaus entwickelte.

In dem Spiel gegen das Team Göttingen entwickelte sich ausgerechnet die allerjüngste Spielerin zum unbestrittenen Star der Begegnung. Maileen Baumgardt, Aufbauspielerin Jahrgang 2000, ließ sich von keiner gegnerischen Spielerin stoppen und steuerte mit 11 Punkten den höchsten Score in der Partie bei. Doch auch die Tatsache, das insgesamt 4 Spielerinnen zweistellig punkteten zeigte auf, dass die Bank im Team Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel tief besetzt ist.

Mit 64:37 besiegten die Girls Baskets ihren Gast aus Göttingen. Coach Hanna Ballhaus gab allen Spielerinnen Spielzeit, so dass sich jedes Mädchen vor dem heimischen Publikum präsentieren konnte.

Am Sonntag, den 27.10. haben die Mädchen in ihrem zweiten Heimspiel eine schwere Nuss zu knacken. Sie empfangen um 12:00 Uhr das Team des TuS Lichterfelde. Gespielt wird in der Sporthalle der Lessing Realschule, Ravensberger Straße 17-19 in Wolfenbüttel.

 

Punkteverteilung: Baumgardt 11, Rosemeyer 10, Behrendt 10, Henriette Höfermann 10, Rennspieß 9, Wolters 5, Draganova 5, Frederike Höfermann 4, Roosch, Dimitriou, Kreutzer, Meiswinkel

Weitere News

22. November 2017

DBB-Herren vor der WM-Quali in Chemnitz

"Geben, was es braucht!"

22. November 2017

Nominierungslehrgang U16-Jungen: 49 Spieler nominiert

Vom 14.-17. Dezember 2017 in Heidelberg