WNBL: Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel – ChemCats Chemnitz 63:44 (30:22)12. Februar 2014

Es hätten auch vierzig Punkte Differenz am Ende sein können, wenn die Girls Baskets Braunschweig/Wolfenbüttel nicht so viele einfache Punkte liegen gelassen hätten. Doch auch so besiegte das Team von Trainerin Hanna Ballhaus die ChemCats aus Chemnitz im letzten Hauptrundenheimspiel souverän mit 63:44. Dabei kammen alle Baskets Spielerinnen zum Einsatz und konnten sich vor den lautstark anfeuernden Fans beweisen. EIne Spielerin machte ganz besonders auch sich aufmerksam. Centerin Flavia Behrendt (Foto), die aufgrund einer Verletzung lange pausieren musste, fand wieder zu alter Stärke zurück und verzeichnete 23 Punkte und über 20 Rebounds, davon allein 16 Offensivrebounds.

Am kommenden Wochenende reisen die Girls Baskets nach Berlin, wo sie auf das Team der BG 2000 treffen. Wichtig ist, gerade in diesem Spiel sehr fokussiert und konzentriert aufzutreten, beim Hinspiel in der Lindenhalle Wolfenbüttel entpuppte sich die Mannschaft aus Südberlin als sehr unangenehmer und starker Gegner. Die Mädels aus der Region 38 können am Sonntag wieder in Bestbesetzung antreten. Das Lazarett ist glücklicherweise koplett leer! Das gesamte Girls Baskets Team freut sich auf ein spannendes Spiel und hofft auf viele begeisterte Fans, die mit in die Hauptstadt reisen.
(Girls Baskets, Frank Wolters)

Weitere News

24. Juli 2017

U16-Jungs testen in Italien und Griechenland

Bundestrainer Alan Ibrahimagic nominiert Kader

23. Juli 2017

Stankovic Cup: Universiadeteam holt Gold

69:65 im Finale gegen Kroatien - MVP Robin Amaize

23. Juli 2017

U20-Herren schnappen sich Platz 7

Moritz Wagner glänzt beim 79:73-Sieg über Island