WNBL: evo NB Oberhausen – TSV Hagen 1860 60:84 (30:37)13. November 2012

Mit einer schwachen Leistung gewann der TSV Hagen auch die dritte Partie in der WNBL. Mit 84:60 gewann die U17 bei den New Basket Oberhausen. Dabei war das TSV-Spiel an beiden Seiten des Spielfeldes von vielen Nachlässigkeiten geprägt.

So gerieten die 60erinnen zu Beginn des Spiels zunächst zum ersten Mal überhaupt in der Saison in Rückstand. Gegen eine gedanklich langsame Verteidigung des Favoriten hatten die Gastgeber leichtes Spiel. Zwei leichte Korbleger in Serie sorgten für ein 10:5 aus Oberhausener Sicht. Nach einer Auszeit schien es, als würden die mahnenden Worte des Trainers bei den Spielerinnen Gehör finden. Das Umschaltverhalten in die Verteidigung besserte sich merklich und im Angriff initiierte das Trio Sarah Stock, Leonie Schütter, Alina Gimbel eine Serie. Nach 14 Minuten sollten die Zuschauer meinen, das Spiel nimmt seinen erwarteten Lauf. Mit 31:21 holte man sich die erste zweistellige Führung. Erneute Unaufmerksamkeiten im Ballvortrag brachten die Gastgeber aber postwendend zurück in die Partie. Kurz nach der Pause schmolz der Vorsprung gar auf drei Punkte. In der Folge sorgten Paulina Fritz und Sarah Lückenotte für mehr Struktur im Angriffsspiel der Hoheleye-Mädels. Schütter profitierte hiervon und netzte gleich vier Mal ein, sodass der Vorsprung schnell wieder im zweistelligen Bereich lag. Dennoch verhielt sich der TSV allzu pomadig in der Verteidigung, sodass ein Dreier von NBO noch einmal das 58:64 bedeutete.

Der TSV konterte erneut mit unter anderem vier Punkten von Lückenotte. Jetzt hatten die tapfer kämpfenden Gastgeber allerdings nichts mehr entgegenzusetzen. Befreit von den spielentscheidenden Minuten zeigten die Mädels in der Schlussphase ihr Potenzial und sorgten mit einem 20:2-Lauf für einen standesgemäßen Sieg.

 

Für den TSV siegten:

Nina Schnietz (0), Sarah Lückenotte (5), Sarah Stock (19), Antonia Fritz (3), Paulina Fritz (5), Jasmin Schrage (0), Leonie Schütter (19), Alina Gimbel (31), Ayse Colakoglu (2).

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich