WNBL: Dragons Rhöndorf – Team Mittelhessen 55:48 (28:23)17. Februar 2014

Die WNBL des Rhöndorfer TV hat die Hauptrunde der WNBL mit einem Sieg gegen den Tabellenführer Team Mittelhessen beendet. Ein sehr gutes 2. Viertel legte den Grundstein für den 55:48 (17:16, 19:7, 11:16, 8:9) Erfolg.

Beide Teams schonten dabei ihre besten Spielerinnen, da schon vor dem Spiel klar war, dass sich die Tabellensituation von beiden Teams nicht ändern würde. Beim Team Mittelhessen fehlten mit Luana Rodefeld und Laura Zdarevska 2 Nationalspielerinnen. Auf Seiten des RTV spielte Denise Weiß nicht mit.

Trotzdem entwickelte sich von Anfang nun ein gutes WNBL Spiel, geprägt von vielen Runs, Der RTV startete defensiv hellwach (10:5, 5. Minute). Die Gäste aus Grünberg antworteten mit einem eigenen 10:1 Lauf (11:14 8. Minute). Die Gastgeber beantworteten diesen Lauf jedoch unmittelbar mit einem eigenen 12:2 Run (23:16, 12. Minute), Vor allem Topscorerin Emily Emrich konnte in dieser Phase mit 6 ihrer 14 Punkten wichtige offensive Akzente setzen. Jedoch sollte es nicht lange bei der Führung bleiben. Innerhalb kürzester Zeit brachten die beiden weiteren Nationalspielerinnen aus Grünberg, Susanne Seel und Kira Barra, ihr Team wieder heran (23:23 14. Minute). Dies sollten die letzten Punkte der Gäste bis zur Halbzeit sein.

Die RTV Girls wirkten nun hochkonzentriert. Immer wieder führten gute Hilfen zu schweren Würfen und Ballgewinnen. Zudem gewannen die wesentlich kleineren Dragons das Reboundduell. Auch an der Freiwurfllinie zeigten die Dragon Girls sich hochkonzentriert. Nachdem in der Woche zuvor die schwache Freiwurfquote (10/31)  maßgeblichen Anteil an der Niederlage des RTV in Würzburg hatte, verwandelten die Dragons im 2. Viertel 7 Freiwürfe in Folge, darunter 4 in Folge von Sina Flottmann. Ein Korbleger mit der Schlusssirene von der starken Alex Ritter krönte das sehr gute 2. Viertel des RTV (36:23). Die Dragon Girls erwischten daraufhin einen starken Start in die 2. Halbzeit. Schnelle 7 Punkte des RTV führten zu einem 20 Punkte Vorsprung (43:23 23. Minute).

Ab diesem Zeitpunkt änderte sich das Bild komplett. Mehrere mentale Aussetzer des RTV innerhalb kürzester Zeit führten zu einfachen Körben auf der Gegenseite. Plötzlich schien der Favorit aus Mittelhessen wie ausgewechselt. Der RTV war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Anlage dazu, dem nun entstehenden Druck der Gäste entgegenzuwirken. Das Fehlen von Denise Weiß wirkte sich entscheidend aus. Die dadurch fehlende Ruhe führte zu schlechten Entscheidungen, die das Team Mittelhessen wieder ins Spiel brachten (49:45 36. Minute).
Trotzdem waren die RTV Girls in der Schlussphase des Spiels in der Lage die defensive Intensität noch einmal hochzufahren. Defensive Stops zu entscheidenden Zeitpunkten sowie Nervenstärke an der Freiwurflinie sicherten den zwar etwas glücklichen aber trotzdem verdienten Sieg.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es nun am Karnevalssonntag nach Heidelberg zum Spiel 1 der Playoffs gegen die Basket Girls Rhein Neckar. Der selbsternannte Final 4 und Titelfavorit mit mehreren Nationalspielerinnen spielte eine starke Hauptrunde in der Division Süd und geht als hoher Favorit in die Serie gegen die RTV Girls.

Für die Dragons spielten: Rasch 4, Ritter 2, Harperath, Emrich 14, Flottmann,J 3, Stehr, Vlasenko 13, Flottmann,S 7, Dikalenko 10, Reinholz, Menne, Graß.
(Dragons Rhöndorf, Robert Gan)

Weitere News

10. Dezember 2016

FIBA Jugend-EMs 2017 ausgelost

Silber-Mädchen erwischen schwierige, aber machbare Gruppe

fiba_logo_500

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.