WNBL: Dragons Rhöndorf – SG Weiterstadt 67:59 (31:28)27. Januar 2014

Die WNBL des Rhöndorfer TV hat mit einem letztlich hochverdienten 67:59 (20:11, 11:17, 16:6, 20:25) Sieg gegen den direkten Playoff Konkurrenten SG Weiterstadt einen großen Schritt in Richtung Playoffs gemacht. Eine überragende Leistung von RTV Point Guard Denise Weiß ebnete dabei den Weg zum 7. Sieg im 10. Saisonspiel.

Die RTV Girls starteten sehr konzentriert ins Spiel. Eine kompakte Defensivleistung, sowie unter anderem 7 schnelle Punkte von Denise Weiß und 4 Punkte der stark spielenden Annika Graß, führten zu einem frühen Vorsprung (15:6, 8.Minute).

Den Rest der ersten Halbzeit ließen sich die Dragon Girls jedoch mehr und mehr von der Hektik des Weiterstädter Teams anstecken. Das sehr schnelle und wurflastige Spiel des Gegners führte zu einem, durch viele Runs geprägtem, Spiel. Nachdem Weiterstadt sich auf 20:18 herankämpfe (13. Minute), konnten sich die, zu diesem Zeitpunkt bis zur 12. Spielerin rotierenden, Rhöndorferinnen durch einen 8:0 Run wieder leicht absetzten. (28:18, 16. Minute). Das aufopferungsvoll kämpfende Team aus Weiterstadt beantwortete dies, auch aufgrund einer starken Wurfquote von außen, und verkürzte den Vorsprung bis zur Halbzeit wieder. (31:28)

Im 3. Viertel zeigte das Team von Maike Otto und Robert Gan daraufhin eine sehr überzeugende Leistung. Den Rhöndorferinnen, vor allem Denise Weiß, gelang es nun viel besser das Tempo der Partie zu kontrollieren, Die über das ganze Spiel sehr starke Jule Flottmann, belohnte sich offensiv mit mehreren starken Aktionen zum Korb. Ebenso gelang es nun Sina Flottmann, Arina Vlasenko und Andra Stehr offensiv Akzente zu setzen. Der Hauptschlüssel lag jedoch in der Verteidigung. Die starke Transition Defense der RTV Girls, sowie stark verbesserte Close Outs, Hilfen und Rotationen nahmen den Gästen jeglichen Rhythmus.

Dies änderte sich auch nicht im 4. Viertel. Darja Dikalenko, die ihr bisher bestes WNBL Spiel im RTV Dress machte, zog der Weiterstädter Defense immer wieder den Zahn. Beim Stand von 62:44 (37. Minute) schien das Spiel entschieden. Daraufhin verloren die Dragon Girls leider die Souveränität und Konsequenz der vorherigen 17 Minuten. Innerhalb kürzester Zeit waren die weiterkämpfenden Gäste durch 3 Dreier wieder auf 6 Punkte dran. (65:59 39. Minute). Nervenstark zeigten sich daraufhin jedoch Arina Vlasenko und Darja Dikalenko an der Freiwurflinie, wodurch der RTV Sieg am Ende nicht mehr gefährdet war.

Für die RTV Girls geht es nun am kommenden Sonntag um 12 Uhr in der heimischen Menzenberger Halle gegen die Rhein Main Baskets aus Langen. Mit einem Sieg wäre die Teilnahme an den Playoffs schon vorzeitig gesichert.

Es spielten: Ritter, Weiß 13, Harperath, Emrich 4, Flottmann,J. 9, Stehr 4, Vlasenko 12, Flottmann,S. 4, Dikalenko 17, Reinholz, Menne, Graß 4

Bericht: Dragons Rhöndorf / Robert Gan

Weitere News

27. Februar 2017

WNBL-Rückblick: TuSLi und Bamberg mit großem Schritt

TOP4-Besetzung kristallisiert sich immer mehr heraus

2017-02-26_DJK_Julia_Foerner_500

24. Februar 2017

Supercup: Tageskarten im Verkauf

Weltklasse-Teams in Hamburg - Spielplan steht

SchroederGortatShvedTeodosic-500 (002)

23. Februar 2017

Neue Rubrik: Nationalspieler-Check

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Benzing_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.