WNBL: Dragons Rhöndorf – SG Rhein Berg/Erft 95:45 (54:24)15. Oktober 2013

Die WNBL des Rhöndorfer TV hat ihr erstes Saisonspiel gegen die SG Rhein Berg/Erft mit 95:45 gewonnen. Gegen den WNBL Neuling, der im Sommer aus der Kooperation des Hürther BC und SG Bensberg/Herkenrath entstand, überzeugten die Dragon Girls vor allem offensiv, auch bedingt dadurch, dass der Gegner mit einem sehr jungen und unerfahren Kader anreiste, bei dem zudem 3 wichtige Spielerinnen fehlten.

Dem Trainerduo Maike Otto und Robert Gan stand hingegen fast der gesamte Spielerkader zur Verfügung. Nur Alex Ritter fehlte aufgrund einer Knieverletzung. Sehr erfreulich war auch, dass die beiden estnischen Nationalspielerinnen, Arina Vlasenko und Darja Dikalenko, die ein Jahr lang am Hagerhof Gastschüler sind, am Tag vor dem Spiel für die WNBL freigeschaltet wurden.

Die Dragon Girls erwischten keinen guten Start in die Partie. Ein sehr nervöser Start mit vielen Fehlern im Rebounding und in der Transition Defense zwangen das Trainerduo des RTV zu einer frühen Auszeit (11:10,7.Minute). Angeführt von Darja Dikalenko und Sina Flottmann zeigte das Team daraufhin eine viel konzentrierte und diszipliniertere Leistung und belohnte sich mit einem 14:6 Run zum Ende des Viertels.

Im 2. Viertel entschieden die Dragon Girls das Spiel vorzeitig für sich. Eine sehr leidenschaftliche und kämpferisch couragierte Defensivleistung, sowie schnelles Entscheidungsverhalten in der Offense nutzten vor allem Emily Emrich, Sina Flottmann und Denise Weiß, um fleißig zu punkten und das Viertel 29:8 zu gewinnen (54:24 zur Halbzeit).

Nach einem kurzen Durchhänger am Anfang der 2. Halbzeit bauten die Dragon Girls wieder die nötige Spannung auf. Wie im 2. Viertel lies das Team wieder nur 8 Punkte zu und erhöhte auf 75:32. Auch im letzten Viertel blieb das Bild gleich. Am Ende hieß es 95:45. Alle elf Spielerinnen des RTV erhielten viel Spielzeit und punkteten. Trotz des hohen Sieges gilt es nun weiter hart zu arbeiten und sich auf die anstehenden Aufgaben in der WNBL vorzubereiten. Das Spiel heute war erfreulich aber nur ein sehr kleiner Schritt in der Entwicklung einer Mannschaft, die bisher kaum WNBL Erfahrung gesammelt hat und einen langen Weg vor sich hat.

Für die Dragons spielten:
Rasch 4, Weiß 14, Harperath 3, Emrich 17, Flottmann,J. 5, Stehr 2, Vlasenko 8, Flottmann,S. 23, Dikalenko 12, Reinholz 2, Graß 5.
(Dragomns Rhöndorf, Philipp Döring)

Weitere News

10. Dezember 2016

FIBA Jugend-EMs 2017 ausgelost

Silber-Mädchen erwischen schwierige, aber machbare Gruppe

fiba_logo_500

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.