WNBL: BBT Göttingen – PEAK Girls Hürth / Bonn: 55:43 (21:14)29. Februar 2016

Am gestrigen Sonntag waren die Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn zu Gast in Göttingen. Das dritte und letzte Hinrunden-Playdownspiel des WNBL-Teams von Headcoach Rik Fiedler war ein großer Schritt in Richtung Klasssenverbleib. Mit einem vollen Kader gewann das BBT am Ende eines vor allem durch die Defensive geprägten Spiels mit 55:43. Den Grundstein für den Sieg legten die Göttingerinnen bereits in den ersten vier Minuten der Partie. Durch schnelle Punkte von Schulz und Topscorerin Nguyen erwischten die Gastgeberinnen die Spielgemeinschaft aus Bonn/Hürth kalt und gingen schnell mit 12:0 in Führung. Im Anschluss kamen die Gäste jedoch besser in die Partie und verkürzten bis zum Ende des ersten Abschnittes auf 15:9.

Das zweite Viertel war auf beiden Seiten von einer starken Defensivleistung geprägt. Insgesamt fanden auf beiden Seiten nur fünf Feldkörbe ihren Weg durch den Ring. Mit einem Halbzeitstand von 21:14 ging es für beide Kontrahenten in die Pause.

Im dritten Viertel fanden beide Teams wieder besser in ihren Offensivrhythmus zurück und die Gäste setzten zum Zwischensprint an. Mit drei aufeinander folgenden, erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen verkürzten sie auf 30:28. Fiedler reagierte und schickte seine beiden Führungsspielerinnen Daub und Nguyen wieder aufs Parkett, die das Zepter postwendend in die Hand nahmen. Mit einem 9:2-Lauf setzten sich die Göttingerinnen auf 39:30 ab.

Im letzten Spielabschnitt erwischten allerdings erneut die Slammers den besseren Start und waren beim 43:38 kurz davor, die Partie doch noch zu drehen. Am Ende reichte dies jedoch nicht. Die Fiedler-Schützlinge bewiesen den längeren Atem und mehr Willensstärke und sicherten sich den wichtigen 55:43-Sieg.

„Heute haben wir gerade im Dreipunktebereich ungewohnte Schwächen gezeigt, was uns das Leben gegen die tief stehende 2-3-Zone des Gegners unnötig schwer gemacht hat. Allerdings war unsere Defense heute überragend und auch der Wille der Mädels hat mir sehr gut gefallen“, bilanzierte Headcoach Fiedler. „Wir haben jetzt alle unsere Gegner in den Playdowns einmal gesehen und wissen genau, was wir in der Rückrunde noch verbessern müssen, um alle drei noch ausstehenden Spiele zu gewinnen“, fügte Fiedler abschließend an.

Punkte BBT: Nguyen (23), Daub (9), Schulz (6), Benser (6), Crowder (4), Brand (3), H. Schlüter (2), L. Schlüter (2).

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.